| 20:23 Uhr

TV Püttlingen
Ohne die „Heinzelmännchen“ geht es nicht

 Ehrung beim Turnverein Püttlingen im Vereinsheim Breitwies: ein Teil der großen Püttlinger Turnerfamilie, links Bürgermeister Martin Speicher, daneben der TV-Vorsitzende Klemens Feld. 
Ehrung beim Turnverein Püttlingen im Vereinsheim Breitwies: ein Teil der großen Püttlinger Turnerfamilie, links Bürgermeister Martin Speicher, daneben der TV-Vorsitzende Klemens Feld.  FOTO: Walter Faas
Püttlingen. Vom Bambino bis zum „Alten Herrn“: Der Turnverein Püttlingen würdigte seine vielen Mitstreiter. Von Walter Faas

„Viel mehr als ein Sportverein!“ Als anerkannten und festen Bestandteil der Stadt, kulturell, sozial, sportlich verankert, sieht sich der Turnverein Püttlingen (TVP). Das betonte der Vorsitzende Klemens Feld beim traditionellen Jahresauftakt, und das proppenvolle Vereinsheim Breitwies gab ihm recht.


Die Spanne der Teilnehmer reichte vom Bambini-Alter über den Erwachsenenbereich mit international erfolgreichen Sportlern und den „Rollis“ aus dem Behindertensport bis hin zu den agilen Senioren. Den Erfolg verdankt der TVP nicht nur seinen aktiven Sportlern, sondern auch, so Feld, den „allzeit fleißigen Helferlein, die immer ganz früh zum Aufbauen kommen, unsere Gäste verköstigen und hinterher aufräumen“. Diesen unentbehrlichen Heinzelmännchen galt ein Teil der Ehrungen, namentlich waren dies Birgit Thiel, Dortje Tatje, Vera Krajewski, Anette Both, Rita Feld, Roland Jungmann, Norbert Büch, Heiko Mößmer und Ferdi Zell.

Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Helga Schmidt und Karl Josef Kammer von Oberturnwartin Judith Schmidt geehrt, außerdem Reinhold Lehberger sowie Willi Raubuch, die dem TVP bereits seit 60 Jahren die Treue halten. Und um sportliche Erfolge ging es natürlich auch: Zu guter Letzt wurden noch beinahe 30 Püttlinger Sportler für ihre herausragenden Leistungen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen durch Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher besonders geehrt.