1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Umfrage zu autonomen Fahrzeugen für Pendler im Saarland, Luxemburg und Frankreich

Für Pendler in der Großregion : Umfrage zu selbstfahrenden Fahrzeugen gestartet

Geht es um die Mobilität der Zukunft, spielt neben der Technik auch die Akzeptanz der möglichen Nutzer eine große Rolle. Deshalb soll eine Umfrage in der Großregion nun zeigen, wie sie zu dem Thema autonome Fahrzeuge stehen.

Das Projekt Terminal will eine grenzüberschreitende Buslinie mit automatisierten E-Minibussen unter realen Verkehrsbedingungen testen. Ziel soll sein, den Pendlerverkehr mithilfe von selbstfahrenden Fahrzeugen durch öffentliche Angebote zu optimieren. Entscheidend für das Gelingen des Projekts ist allerdings die Akzeptanz und Nachfrage der möglichen Nutzer. Deshalb ruft das Wirtschaftsministerium nun zu einer Umfrage unter den Bürgern der Großregion auf, die täglich über die Grenzen hinweg im Saarland, Luxemburg und Frankreich unterwegs sind.

Hintergrund: An dem Projekt Terminal (Automated Electric Minibus Interregional) beteiligen sich verschiedene Unternehmen, Gemeinden, öffentliche Institutionen und Universitäten der Region. Es wird unter der Leitung der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes seit 2019 und noch bis 2021 umgesetzt. Terminal wird mit rund 1,8 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und mit rund 480 000 Euro vom saarländischen Wirtschaftsministerium gefördert.

Die Teilnahme ist online möglich unter:

www.terminal-interreg.eu/news/umfrage-zur-nutzerakzeptanz-von-selbstfahrenden-fahrzeugen-in-der-grossregion-geht-online/