1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Renault streicht stellen: Ärgerlich für Steuerzahler

Kommentar : Der Steuerzahler ärgert sich

Nicht nur Autobauer wie Renault und BMW, auch Zulieferer wie ZF setzen den Rotstift beim Personal an. Die gesamte Branche hat neben dem Strukturwandel nun auch mit der Corona-Krise zu kämpfen.

In Frankreich hat Präsident Macron kürzlich rund acht Milliarden Euro an Hilfen für die Autobranche versprochen. Am Ende wird es dennoch keine Gewinner geben. Macron hat strenge Forderungen an Renault formuliert, die den Konzern vor große Aufgaben stellen. Dass das Werk in Flins nicht geschlossen wird, hat nicht das Management, sondern die Politik entschieden. Dem Unternehmen kann diese Einmischung nicht gefallen. Der Steuerzahler ärgert sich derweil, dass trotz Staatshilfe Stellen gestrichen werden.