Unfall in Homburg: Autofahrer flüchtet, Opfer bleibt zurück

Zusammenstoß in Homburg : Nach schwerem Unfall lässt Autofahrer Opfer einfach zurück

Eine Frau überschlägt sich mit ihrem Wagen. Warum ein Beteiligter des Unglücks dann türmte, hatte aus seiner Sicht triftige Gründe, wie sich später herausstellte.

Bei einem Verkehrsunfall in Homburg ist eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Es war an der Kreuzung Richard-Wagner-/Bexbacher Straße zu dem Zusammenstoß gekommen. Wie ein Polizeisprecher meldet, schleuderte der Wagen der Landstuhlerin von der Fahrbahn, überschlug sich und blieb hinter einer Hecke liegen. Der daran beteiligte Fahrer aus Homburg suchte das Weite, ohne sich um das Opfer zu kümmern.

Er hatte aber keine Chance: Die Ermittler schnappten ihn wenig später nahe seiner Karosse. Wie sie herausfanden, hatte der 52-Jährige zuvor wohl Rauschgift genommen. Seinen Führerschein konnte er darauf nicht abgeben: Er hat gar keinen. In der Wohnung des Mannes entdeckten die Fahnder später Drogen.

Die 28-Jährige musste auf Verdacht gravierender Verletzungen in die Uni-Klinik der Kreisstadt. Ärzte gaben nach der Untersuchung indes Entwarnung.

Jetzt setzt die Polizei bei den weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang auf Zeugen, die etwas am Dienstag (13. August) um 14 Uhr mitbekommen haben.

Kontakt zur Polizei in Homburg: Tel. (0 68 41) 10 60.

Mehr von Saarbrücker Zeitung