Gemeinschaftsschule : Schulfest in der Robert- Bosch-Schule

„Gemeinsam sind wir stark“: Unter diesem Motto findet in dieser, der damit ersten Woche des neuen Schuljahres, an der Robert-Bosch-Schule eine Projektwoche statt. Gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), die Stadt Homburg und den Schulverein der Schule werden im kommenden Schuljahr verschiedene Teilprojekte stattfinden, die das Gemeinschaftsgefühl, Toleranz und Demokratie fördern und stärken sollen, wie es in der Pressemitteilung der Schule heißt.

Die Ergebnisse aller schulischen Akteure werden im Rahmen eines Abschlussfestes am kommenden Samstag, 17. August, von 11 bis 15 Uhr auf dem Schulhof gezeigt. Hierzu lädt die gesamte Schulgemeinschaft  ein.

Neben Ausstellungen zu den Arbeitsergebnissen der einzelnen Arbeitsgruppen, wie zum Beispiel  „Parolen-Paroli“ oder „Besuch des KZ Struthof/Auf den Spuren der Naziherrschaft“ lädt die AG „Flucht und Vertreibung“ zur auditiven Auseinandersetzung mit Geschichten geflüchteter oder vertriebener Schüler in den Musik-Container ein. Im Schulgarten wird ein „Kunst-Café“ eröffnet. für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung