Merzig : . . . und dann war die Saline endgültig weg

Rund vier Monate haben die verkohlten Überreste der Saline im Merziger Stadtpark gestanden. Jetzt wurden sie abgerissen – um Platz für etwas Neues zu schaffen.

Es ist ein trüber Mittwoch, als die Arbeiten im Stadtpark beginnen. Schon am Vormittag rollt der Bagger an und beginnt, die Überreste der Saline abzureißen. Lautes Krachen ertönt, wenn einer der verkohlten Holzbalken bricht oder ein weiterer Teil zu Boden fällt. Schwarzes Holz mischt sich mit Metallteilen und allerlei Scherben, die einst Dachziegel waren.

Jahrelang lockte die Saline Besuchern in den Merziger Stadtpark – und im Dezember des vergangenen Jahres ist sie Brandstiftern zum Opfer gefallen. Der Bau brannte komplett aus, zurück blieben nur verkohlte Überreste. Bereits einen Tag nach der Zerstörung war beschlossen worden, die Saline wieder aufzubauen. Mit dem Rückbau der Überreste ist der erste Schritt nun getan.

Von der alten Anlage soll nur die Bodenplatte erhalten bleiben – und die metallene Spitze, erklärt Stephan Fandel von der Kreisstadt Merzig. „Die Spitze der Saline war damals ein Geschenk des Architekten Herbert Schneider“, sagt er. Deshalb lassen die Bauarbeiter auch besondere Sorgfalt walten, als sie die Spitze am Mittwochmorgen aus der Masse an Holz und sonstigem Metall retten. Doch der Zustand der Spitze ist nicht mehr so gut wie erhofft. Ob sie tatsächlich weiterverwendet wird, ist noch unklar, ergänzt Fandel: „Es wird jetzt überlegt, ob es Sinn ergibt, sie restaurieren zu lassen.“

Ob mit Spitze oder ohne: Platz genug für den Neubau ist dann doch schnell geschaffen. Schon am Mittwochnachmittag ist alles abgerissen und die Arbeiter beginnen damit, Holz und Metall abzutransportieren. Am Donnerstag ist bereits deutlich die freigelegte Bodenplatte erkennbar, immer mehr Schutt wird von den Arbeitern abgefahren. Am Freitag zeugen nur noch der ruhende Bagger und der Bauzaun von dem Abriss.

 Am Freitagnachmittag ist der Abriss schon vorbei: Die Saline in Merzig ist verschwunden, der Bagger ruht neben einem letzten Haufen Schutt.
Am Freitagnachmittag ist der Abriss schon vorbei: Die Saline in Merzig ist verschwunden, der Bagger ruht neben einem letzten Haufen Schutt. Foto: Barbara Scherer
 So sah die Saline im Merziger Stadtpark vor der verheerenden Brandstiftung aus.
So sah die Saline im Merziger Stadtpark vor der verheerenden Brandstiftung aus. Foto: Stadt Merzig
 In einer Nacht im Dezember wurde die Saline im Merziger Stadtpark durch ein Feuer völlig zerstört.
In einer Nacht im Dezember wurde die Saline im Merziger Stadtpark durch ein Feuer völlig zerstört. Foto: Ruppenthal
 Eigentlich war vorgesehen, die Spitze der Saline zu erhalten – doch ihr Zustand ist weniger gut als erhofft.
Eigentlich war vorgesehen, die Spitze der Saline zu erhalten – doch ihr Zustand ist weniger gut als erhofft. Foto: Barbara Scherer
 Am Mittwochnachmittag sind die Arbeiter vor Ort dabei, die Überreste zusammenzutragen und abzutransportieren.
Am Mittwochnachmittag sind die Arbeiter vor Ort dabei, die Überreste zusammenzutragen und abzutransportieren. Foto: Barbara Scherer
 Mithilfe des Baggers werden am Donnerstagnachmittag weitere Reste entsorgt.
Mithilfe des Baggers werden am Donnerstagnachmittag weitere Reste entsorgt. Foto: Julia Franz
 Am Donnerstag steht weiter das Wegräumen der Überreste auf dem Programm. Dabei wird auch der Beton freigelegt.
Am Donnerstag steht weiter das Wegräumen der Überreste auf dem Programm. Dabei wird auch der Beton freigelegt. Foto: Barbara Scherer

Der Wiederaufbau der Saline soll nach Angaben der Stadt Merzig im Sommer dieses Jahres starten. Der Bebauungsplan ist bereits genehmigt. Die Pläne zum Wiederaufbau der Saline werden vorab der Öffentlichkeit vorgestellt – am 18. Mai, pünktlich zur Neueröffnung des Stadtparks.