| 20:22 Uhr

Interview mit John Viroux
„Beatles-Songs sprechen jeden an“

 Am Donnerstag in Merzig: die Beatles-Cover-Band Abbey Road mit dem Gitarristen John Viroux (rechts).
Am Donnerstag in Merzig: die Beatles-Cover-Band Abbey Road mit dem Gitarristen John Viroux (rechts). FOTO: Yves Laloux
Cover-Bands lassen am Donnerstag Beatles und Bee Gees wieder aufleben – zwei Musiker im Interview. Von Tina Leistenschneider

Im Jahr 1987 gegründet, existiert ihr jetzt schon länger als die Beatles. Was macht euch so besonders?


JOHN VIROUX Wir versuchen, den Liedern eine frische Interpretation mit modernem Klang zu geben. Seit zwei Jahren bin ich Teil der Band und zusammen mit einem weiteren neuen Gitarrenspieler sind wir jünger als die alten Bandmitglieder, daher haben wir einen frischen Wind in die Band gebracht. Die vorherigen Bandmitglieder haben die Lieder seit 30 Jahren gespielt – wir versuchen uns an einer jüngeren und frischeren Interpretation.

Wie kreiert ihr diese moderne Version der Beatles?



VIROUX Wenn man sich die ersten Aufnahmen der Beatles anhört, hatten die Instrumente einen bestimmten Klang. Aber unsere heutigen Instrumente hören sich nicht mehr so an, die Instrumente wurden mit der Zeit besser. Wir versuchen uns an einem rockigen Klang und wollen nicht so klingen wie aus den 60er oder 70er Jahren.

Wie geht ihr mit den Erwartungen der Fans um?

VIROUX Von unseren Fans aus Belgien weiß ich, dass sie die alten Songs sehr lieben, aber gleichzeitig auch sagen: „Eure Interpretation gefällt uns auch wirklich gut.“ Und manchmal präferieren sie unsere Version gegenüber den alten. Das ist ein tolles Kompliment.

Wie ist eure Bindung zu euren Idolen?

VIROUX Für mich ist das etwas Besonderes, denn als ich der Band beitrat, kannte ich nur die bekanntesten Hits. Aber mit dem Eintritt in die Band entdeckte ich ein größeres Universum, weil die Beatles viel mehr Lieder geschrieben haben als man denkt. Jeden Tag, jede Woche lerne und arbeite ich hart, um mit den originalen Liedern und Harmonien zurechtzukommen. Aber es macht sehr viel Spaß.

Wie wurdest du Teil der Band?

VIROUX Ich kannte ein Bandmitglied, weil ich sein Nachbar war. Er sah mich vor seinem Haus Gitarre spielen und sagte: „Du bist gut, du solltest weitermachen.“ Drei Jahre später ging ich zur belgischen Fernsehshow „The Voice“, wo sie mich im Fernsehen sahen. „Wow, der Kerl ist echt gut, und wir mögen, wie er sich bewegt, singt und spielt“, sagten sie danach. 2017 war die Band ein wenig auf dem absteigenden Ast, manche Bandmitglieder hatten andere Prioritäten und wollten sich auf ihre Projekte konzentrieren. Deswegen wollte sich die Band neu formieren. Als sie mich bei „The Voice“ gesehen haben, sagten sie, sie wollen es mit mir probieren, und so landete ich in der Band.

Warum sind die Beatles heute noch so bekannt und beliebt?

VIROUX Weil ihre Lieder jeden ansprechen. Manchmal wirkt alles sehr einfach, mit einfachen Liedtexten, aber es ist universell. Du hast eine große Varietät von Liedern und Genres, von sanft zu schwungvoll, von Pop bis hin zu Hard Rock. Es ist sehr divers, und manchmal brechen sie mit den Regeln der Harmonie. Sie haben historische Alben aufgenommen, und ich denke, sie sind eine der großartigsten Bands in der Musikgeschichte. Wenn man mit bekannten Künstlern spricht, sagen fast alle, dass die Beatles eine Inspiration für sie waren.

Was macht am meisten Spaß daran, auf der Bühne zu stehen?

VIROUX Ich spiele wirklich gerne die ersten Songs wie „Tell me why“ und „Help“. Stücke, bei denen die Stimmharmonie eng, aber mit einem schwungvollen Klang ist. Wenn man diese Lieder hört, muss man einfach tanzen. Ich liebe diese tanzbaren Songs, und es ist eine große Freude, diese Lieder mit meinen Bandkollegen zu spielen. Es macht viel Spaß, wenn drei Stimmen zu einer werden. Und wenn wir Menschen mit unserer Musik glücklich machen und dabei noch einen guten Zweck unterstützen können, macht uns das die größte Freude.

Wie würdest du euer Verhältnis zu den Fans bezeichnen?

VIROUX In Belgien haben wir eine große Fangemeinschaft. Die Fans, die zu unseren Konzerten kommen, kennen wir persönlich. Es fühlt sich an, als würdest du dich mit Freunden treffen. In den 30 Jahren, seit es die Band gibt, haben sie viele Fans gewonnen. Und die folgen ihnen, wohin sie auch gehen. Fans und Band haben ein gutes Verhältnis zueinander.

Worauf können sich die Besucher freuen?

VIROUX Sie können sich auf viel Energie und Bewegung auf der Bühne freuen. Wir stehen nicht still, wir mögen es, zu tanzen und uns zu bewegen, wir schreien und brüllen. Wir haben großartige Sänger und improvisieren gerne, aber vor allem können sie sich auf die besten Hits der Beatles freuen.