| 19:08 Uhr

Für die Kinder an alles gedacht

Die Ferienkinder waren mit Feuereifer beim gleichnamigen Projekt dabei. Foto: Kiss
Die Ferienkinder waren mit Feuereifer beim gleichnamigen Projekt dabei. Foto: Kiss FOTO: Kiss
Merzig. Vier von sechs Sommerferienwochen waren für die Kinder der Beschäftigten des Merziger Unternehmens Kohlpharma mit spannendem Programm gefüllt: Dort lief das Projekt Ferienkinder zusammen mit der Caritas. red

Dass die Kindersportschule KISS des Kneipp-Vereins Merzig auch Firmenfitness kann, bewies das Sportprogramm bei der Firma Kohlpharma in Merzig . In diesem Fall allerdings waren die Teilnehmer deutlich jünger und sie hatten Ferien.


Zusammen mit der Caritas

Für die über 800 Beschäftigten des Unternehmens läuft das Projekt "Ferienkinder" in Zusammenarbeit mit der Caritas während vier der sechs Sommerferienwochen. Täglich von montags bis freitags können die Kinder der Mitarbeiter und Angestellten von Kohlpharma von drei Erziehern durch den Tag begleitet werden, mit immer wieder wechselnden Tagesprogrammen. Innerhalb dieses Projekts war auch Diplom-Sportlehrer Maik Bösen, der Leiter der KISS-Kindersportschule aus Merzig , mit abwechslungsreichen Sport- und Spielideen zu Gast. Die sechs- bis zwölfjährigen Kinder spielten sowohl im Stadtpark Merzig , auf der firmeneigenen, angrenzenden Wiese sowie in einem großen Konferenzsaal.

Die Spiele trugen unterschiedlichen Charakter, begonnen bei Lauf- und Abwerfspielen, gefolgt aus Spielen des Bereichs der Erlebnispädagogik bis hin zu Geschicklichkeits- und Wahrnehmungsspielen.

Spielen macht hungrig



Dass so viel Spielen hungrig macht ist klar, glücklicherweise standen immer Obst sowie frische Rohkost-Stücke für die fitten Sportlerinnen und Sportler bereit. Auch das Mittagessen an einem eigens reservierten Tisch in der firmeneigenen Kantine zeigte, dass hier für die Kinder an alles gedacht wurde. "Ein tolles Projekt!" und "Die Spiele machten sehr viel Spaß!", war der einhellige Tenor bei der Verabschiedung von Maik Bösen am Ende.