| 19:11 Uhr

Richtiges Lüften hilft gegen die Wärme in den eigenen vier Wänden

Merzig. Was tun, wenn das Thermometer in den eigenen vier Wänden immer höher und höher klettert? Dazu hat die Verbraucherzentrale des Saarlandes einige Tipps parat. "Wenn die Hitze unerträglich wird, verschlechtert sich die Lebensqualität, der erholsame Schlaf ist beeinträchtigt, Herz und Kreislauf werden belastet", sagt Werner Ehl, Energieberater der Verbraucherzentrale. Wer dieses Problem mit einer Klimaanlage bekämpfen will, den mahnt Ehl: "Diese Geräte gehören zu den größten Stromfressern. Tausend Kilowattstunden sind da schnell erreicht." mtn

Daher solle jeder überlegen, ob andere Maßnahmen nicht sinnvoller seien. Ganz wichtig ist ihm zufolge richtiges Lüften: "Halten Sie die Fenster tagsüber geschlossen. Dann können Sie nachts und in den frühen Morgenstunden die kühle Luft in die Wohnung lassen", rät der Energieberater. Besonders effektiv lässt sich ein Haus laut Ehl über Nacht kühlen, wenn man Fenster in verschiedenen Etagen öffnet. "Dieser Kamineffekt sorgt dafür, dass die ganze Nacht hindurch kalte Luft bei den unteren Fenstern ins Haus strömt und drückt die warme Luft nach oben herausdrückt."



Nicht zu unterschätzen sei auch die Wärmeabstrahlung von Elektrogeräten und Lampen, betont der Energieberater. "Auch um Strom zu sparen, sollten diese Geräte nur eingeschaltet werden, wenn man sie auch tatsächlich braucht."

Termine zur Energieberatung unter Tel. (0800) 809 802 400, in Merzig in der Verbraucherberatungsstelle, Am Gaswerk 10 (gegenüber Stadtwerke), Tel. (0 68 61) 54 44, oder unter Tel. (0681) 500 89 15.