| 19:11 Uhr

Viel Musik zum Ende der Ausstellung im Schloss

Von Peter Becker stammt diese Ansicht von Mettlach. Fotos: Museum
Von Peter Becker stammt diese Ansicht von Mettlach. Fotos: Museum
Merzig. Melodien aus Klassik und Romantik von Jessica Riemer und Jürgen Kölsch erklingen am Sonntag in Schloss Fellenberg: Mit einer Finissage endet die Ausstellung „Alte Meister aus der Region“. Martin Trappen

Beendet wird die Ausstellung "Alte Meister aus der Region" mit einer Finissage am Sonntag, 28. August, um 16 Uhr, im Museum Schloss Fellenberg . Ein sommerliches Konzert mit Melodien aus der Klassik und Romantik geben an diesem Nachmittag Jessica Riemer und Jürgen Kölsch an Klavier und Violine.


Riemer und Kölsch spielen unter anderem den "Schmetterling" von Edvard Grieg, die Jazzimprovisation "The bumble boogie", der "Jardin de Dolly" von Gabriel Fauré, und Jessica Riemers Eigenkomposition "Vogel der Wahrheit". Passend zur Ausstellung wird mit der Etüde von Théodore Gouvy auch ein Stück eines Komponisten erklingen, der in Saarbrücken geboren wurde und anschließend im lothringischen Raum als Musiker gearbeitet hat.

Ergänzt wird das Programm durch Musik von Fritz Kreisler, Jules Massenet, Pablo de Sarasate und Vittorio Monti. Die Musiker kommen aus dem Saarland und musizieren seit einigen Jahren solistisch und im Ensemble an mehreren Orten im Saarland und Rheinland-Pfalz. Der Eintritt ist frei.

Zum Thema:

Auf einen blick Um das Ende der Ausstellung und die "Alten Meister der Region" zu feiern, wird ein eigener Kalender für 2017 aufgelegt. Wie das Fellenberg-Museum mitteilt, sind darin Arbeiten von Albert Bauer, Peter Becker, J. Tront Christopei, Wilhelm Gattinger, Eugen Grittmann, Heinrich Jungschlaeger, Albert Kettenhofen, Octavie de Lasalle von Louisenthal, Franz Luy, Alois Thomé und Otto von Pidoll abgebildet. Der Kalender erscheint dann in einer limitierten Auflage von 50 Exemplaren. mtn



Jessica Riemer
Jessica Riemer
Das Kalender-Titelblatt.
Das Kalender-Titelblatt.