ADAC: Dem Automobilclub die Treue gehalten

ADAC : Dem Automobilclub die Treue gehalten

In der Merziger Stadthalle hatte der ADAC Saarland treue Vereinsmitglieder geehrt. Urkunden und Ehrennadeln gab es für die Jubilare.

Der ADAC ist stolz auf seine zahlreichen langjährigen Mitglieder. Mit einer Ehrung für 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft in der Merziger Stadthalle honorierte der ADAC Saarland dies. „Vorstand und Geschäftsführung des ADAC Saarland sind stolz darauf, dass viele Mitglieder dem Club bis heute die Treue gehalten haben“, betonte Touristik-Vorstand Edgar Neusius. Bei der Ehrung in Merzig durch Neusius und Wilfried Pukallus, Vorstand Verkehr, erhielten die Jubilare ihre Urkunde, eine Ehrennadel und ein Erinnerungsfoto. Zu den Gratulanten zählte auch Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld.

Wie Neusius in einem kleinen Rückblick ausführt, nehme seit Ende der 1950er Jahre der PKW-Bestand in Deutschland jährlich um etwa 20 Prozent zu. Das Straßennetz wird immer weiter ausgebaut, sodass auch der Weg in den Urlaub nicht mit Flieger oder Bahn geplant wird, sondern mit dem Familienauto. Die individuelle Mobilität und schnelleres Vorankommen waren auch der Grund, warum sich in den wilden Sechzigern vor allem in Westdeutschland ein regelrechter Auto-Boom entwickelte. Das Plus an Fahrzeugen auf den Straßen bedeutete aber auch ein Anstieg bei der Anzahl von Pannen und Verkehrsunfällen.

„An dieser Stelle kommt“, so Neusius, „der Allgemeine Deutsche Automobil Club ins Spiel, der es sich mit seiner Straßenwacht zum Ziel gesetzt hat, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und rasche Hilfe zu leisten.“ Der ADAC Saarland – Ende der 50er Jahre noch „Automobil- und Touringclub Saar im ADAC“ – zählte zu dieser Zeit knapp 17 000 Mitglieder. Das Gefühl, Hilfe im Falle einer Panne oder eines Unfalls zu bekommen, ließ auch im Saarland die Zahl der Mitglieder bis Ende der 1960er auf rund 27 000 ansteigen.

„Das Thema Mobilität im Alter wird auch beim ADAC Saarland großgeschrieben“, betonte Wilfried Pukallus. So bietet der ADAC für die Generation 60+ ein spezielles Fahrsicherheitstraining auf seinem Verkehrsübungsplatz in Dudweiler an. Außerdem kümmert sich der Seniorenbeauftragte Rudi Schmidt um die Belange der älteren Generation, unter anderem mit „Sicher Mobil“, bei dem er Tipps und Verhaltensregeln für Senioren im öffentlichen Verkehr gibt. „Und der FahrFitness­Check klärt auf, wie es um die aktuelle Fahrfertigkeit bestellt ist.“ (Infos: www fahrsicherheitstraining-saar.de).

Auch die vom ADAC begleiteten Tagesfahrten und Clubtouren als touristische Serviceleistung erfreuen sich nach den Worten von Edgar Neusius besonders bei den langjährigen Mitgliedern einer sehr großen Beliebtheit. Info erteilt die Touristik im ADAC Saarland, unter Telefon (06 81) 6 87 00 16.

In diesem Jahr kann der ADAC Saarland 501 Mitglieder vorweisen, die dem Automobilclub bereits 50 Jahre angehören. Zehn sind gar schon 60 Jahre dabei. In der Merziger Stadthalle wurden insgesamt 91 anwesende Jubilare für 50 Jahre, drei – Dieter Büschel aus St. Ingbert, Walter Heib aus Homburg und Dr. Friedemann Klein aus Saarbrücken – für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Aus dem Bereich Untere Saar wurden folgende Jubilare geehrt: Karl-Heinz Burger, Ensdorf; Bruno Kreuz, Klaus Dieter Mußler, Heinz Schett, Merzig; Rolf Ruf, Gerd Hawner, Saarlouis; Engelbert Weisgerber, Friedberk Arend, Fritz Abel, Albert Reinstädtler, Herbert Schmitt, Hartmut Thomas, Wadgassen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung