Neues Positionspapier: Grüne wollen Mobilitätsgarantie fürs Land

Neues Positionspapier : Grüne wollen Mobilitätsgarantie fürs Land

Die Grünen fordern eine bessere Verkehrsanbindung ländlicher Regionen. In einem Konzept von Grünen-Bundestagsabgeordneten für eine Verkehrswende auf dem Land, regen sie die Reaktivierung und Elektrifizierung von Bahnstrecken, den Ausbau von Bahnhöfen zu Mobilitätsstationen und eine Mobilitätsgarantie an.

„Wir müssen grundsätzlich dafür sorgen, dass die Menschen auf dem Land auch ohne eigenes Auto angebunden bleiben. Dafür braucht es einen garantierten Zugang zu einem regelmäßigen und verlässlichen Nahverkehrsangebot. Mit einem neuen Förderprogramm wollen wir deshalb die Möglichkeit schaffen, Busangebote wieder auszuweiten“, sagte der saarländische Bundestagsabgeordnete Markus Tressel, der das Papier mitinitiiert hat.

Durch „Mobilitätsstationen“ sollten alle verfügbaren Verkehrsmittel besser vernetzt werden. „An Mobilitätsstationen, die vor allem an Bahnhöfen entstehen können, sollen verschiedene Angebote von Bus und Bahn bis hin zu Taxen und Leihrädern gebündelt zur Verfügung stehen“, heißt es. Die Grünen wollen den Ausbau von Bahnhöfen im ländlichen Raum zu Mobilitätsstationen mit bis zu 100 Millionen Euro im Jahr fördern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung