Gütlein gegen SPD-Plan zur Stärkung des Behindertenbeauftragten

Gütlein gegen SPD-Plan zur Stärkung des Behindertenbeauftragten

Saarbrücken. Der Landesbehindertenbeauftragte Wolfgang Gütlein lehnt die SPD-Forderung ab, den Landesbeauftragten künftig an den Landtag anzubinden, um dessen Unabhängigkeit von der Regierung zu stärken. Gütlein, der der SPD angehört, erklärte gestern, gerade die Anbindung des Landesbeauftragten als Stabstelle im Sozialministerium sei wichtig bei der Realisierung von Projekten

Saarbrücken. Der Landesbehindertenbeauftragte Wolfgang Gütlein lehnt die SPD-Forderung ab, den Landesbeauftragten künftig an den Landtag anzubinden, um dessen Unabhängigkeit von der Regierung zu stärken. Gütlein, der der SPD angehört, erklärte gestern, gerade die Anbindung des Landesbeauftragten als Stabstelle im Sozialministerium sei wichtig bei der Realisierung von Projekten. Auch den SPD-Vorstoß, den Landesbeauftragten künftig im Einvernehmen mit dem Landesbehindertenbeirat zu wählen, um ihm so ein Vetorecht einzuräumen, lehnt Gütlein ab. Er vertrat demgegenüber die Ansicht, dass es ausreichen würde, wenn der Landesbehindertenbeirat künftig eine Empfehlung vor der Berufung des Landesbeauftragten aussprechen würde. nof

Mehr von Saarbrücker Zeitung