1. Saarland

4:2 gegen Steinbach: Dem FC Freisen gelingt die Rettung

4:2 gegen Steinbach: Dem FC Freisen gelingt die Rettung

Freisen. Der FC Freisen bleibt auch in der Spielzeit 2011/12 Verbandsligist. Durch einen 4:2 (1:1)-Erfolg gegen den TuS Steinbach sicherte sich die Mannschaft von Trainer Werner Mörsdorf endgültig den Ligaverbleib - vor dem jetzt als Absteiger feststehenden VfB Hüttigweiler

Freisen. Der FC Freisen bleibt auch in der Spielzeit 2011/12 Verbandsligist. Durch einen 4:2 (1:1)-Erfolg gegen den TuS Steinbach sicherte sich die Mannschaft von Trainer Werner Mörsdorf endgültig den Ligaverbleib - vor dem jetzt als Absteiger feststehenden VfB Hüttigweiler. Selbst im Falle einer Niederlage wären die Blau-Weißen aber letztendlich dringeblieben, da Hüttigweiler sein letztes Saisonspiel mit 3:6 (2:3) gegen den SV Furpach verlor. "Wir haben uns aber nicht über den Spielstand dort informiert. Wir wollten uns ganz auf unser eigenes Spiel konzentrieren und das gewinnen", berichtete Freisens Abteilungsleiter, Bernd Diebel.Und diese Taktik ging auf: Vor 250 Zuschauern war Freisen gegen Steinbach 90 Minuten lang überlegen, wenn der Sieg letztendlich auch erst in der Schlussphase herausgeschossen wurde. Sebastian Schad brachte den FCF nach einem Solo in der 26. Minute in Führung. Thomas Scherschel markierte jedoch zwölf Minuten später für Steinbach das 1:1. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur packenden Schlussphase. Die letzten 18 Minuten hatten es richtig in sich. Zunächst schloss Christian Bur (Foto: Verein)einen Angriff, zu dem er selbst den Ball erobert hatte, in der 72. Minute mit dem 2:1 für die Hausherren ab. Nach einem Freistoß gelang Steinbachs Michael Baus drei Minuten später das 2:2. Wiederum nur drei Minuten später sorgte Bur mit einem satten Schuss für das 3:2. In der Schlussminute gelang Schad mit dem 4:2 die endgültige Entscheidung.

Freisens Ligakonkurrent, der VfL Primstal, beendet die Saison in der Verbandsliga nach einem 2:2-Unentschieden bei der FSG Schiffweiler auf dem dritten Platz. Unterdessen vermeldet der VfL einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison. Aus Schiffweiler kommt der 33-jährige Mittelfeldspieler Carsten Schöneck zu den Schwarz-Weißen. Schöneck spielte in der Saison 2008/09 zudem 25 Mal für die SV Elversberg II in der Oberliga. sem