1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Broschüre zeigt Wandertouren im Pfälzer Mühlenland

Neu erschienen : 20 Wandertouren in einem Heft

Eine neue Broschüre stellt die Wanderwege im Pfälzer Mühlenland vor.

Wanderspaß im Pfälzer Mühlenland. Auf 44 Glanzseiten werden Premiumwandertouren, Mehrtages-, Kurz- und Tagestouren in Schrift und Bild dargestellt. Herausgegeben hat die Wanderbroschüre dieTouristinformation Pfälzer Mühlenland in Wallhalben. 20 Wandertouren sind es insgesamt. Die Wanderstrecken liegen allesamt im Pfälzer Mühlenland, zu welchem neben der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben auch die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land und die Stadt Zweibrücken zählen. Zum Start der neuen Wandersaison im zweiten Corona-Jahr wird damit vielen passionierten Wanderern regelrecht „die Nase lang“ gemacht.

Bürgermeister Björn Bernhard von Zweibrücken-Land hatte die handliche DIN-A5-Broschüre druckfrisch mit der neuen Info-Broschüre der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land auf den Schreibtisch bekommen und nach dem ersten Stöbern prompt festgestellt: „Da werden gerade in Coronazeiten viele Lust auf die freie Natur bekommen – wenn das möglich sein wird!“

Der bekannte Wasserschaupfad Herschberg mit seinem Kessel und dem Wasserfall wurde diesmal für das Titelbild ausgewählt. Ein Hinguckermotiv und damit als Appetithappen passend. Sieben Premiumwandertouren führen die Liste der Wandertouren an. Die Deutschritter-Tour mit ihrem Ausgangspunkt in Battweiler und der Paradiesgartenweg, den Stadtbürgermeister Reinhold Hohn aus Hornbach vor drei Jahren festlich mit dem damaligen rheinland-pfälzischen Verkehrsminister Volker Wissing eröffnet hatte, stehen ganz oben an. Mit dabei bei diesen Premiumwegen die, wie schon mit der Bezeichnung zum Ausdruck kommt, ein ganz besonderes Wandererlebnis vermitteln, auch der Premium-Spazierwanderweg „Zweibrücker Fasanenjagd“. Mit einer Streckenlänge von 3,4 Kilometern ist er der kürzeste der Premiumwege. Das barocke Gartendenkmal mit seiner Freizeittreppe ist Start- und Zielpunkt. Die Reste der mittelalterlichen Burg Ehrwoog werden mit dem Rundkurs ebenso angesteuert wie das ehemalige Landschloss Fasanerie oder der Wildrosengarten.

Kneispermühle, Rosselmühle, Faustermühle – sie alle bekommt man als Wanderer ins Blickfeld, wenn man den 14,2 Kilometer langen „Keltenpfad“ von Maßweiler erwandert. Wer den Herzog Karl-August-Pfad bei Bechhofen unter „Schusters Rappen“ nimmt, gelangt zugleich ins benachbarte Saarland und erlebt dort die besonderen Naturreize des Waldparks Schloss Karlsberg. Der Schwanenweiher und das Tosbecken sind besondere Wanderattraktionen.

Contwig ist mit seinem „Steinhauerweg“ im Wanderprogramm, Althornbach mit dem „Spürnasenweg“, Reifenberg mit dem Kapellenweg und auch der kleinste Ort der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Mauschbach ist mit seinem „Storchen-Libellenweg“ vertreten. von diesem Weg werden nicht allein die Naturfreunde besonders schwärmen, tangiert er doch auch das Naturschutzgebiet „Monbijou“ mit seinen Orchideen.

www.pfaelzer-muehlenland.de">

Die Broschüre gibt es kostenlos bei der Touristinformation Pfälzer Mühlenland in der Hauptstraße 26 in Wallhalben, Tel. (0 63 34) 441-239.