1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Inzidenz in Zweibrücken weiter unter 50

Corona in der Südwestpfalz : Neu-Infektionen vor allem im Osten der Region

Die Veränderungen sind in den letzten Tagen eher gering. Wie die aktuellen Zahlen sind und in welchen Einrichtungen positive Tests gemeldet wurden.

Nach aktuellem Stand wurden im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Südwestpfalz 43 weitere positive Corona-Tests registriert. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) stuft den Landkreis Südwestpfalz mit einer Inzidenz von 100,2 und die Stadt Pirmasens mit einem Wert von 136,7 aktuell in der Alarmstufe rot ein. Zweibrücken liegt mit 32,2 positiven Corona-Tests pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen weiter in der Warnstufe gelb.

Von den neuen Indexfällen waren zuvor bereits zehn Personen aus Pirmasens, vier Personen aus der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland sowie jeweils eine Person aus den Verbandsgemeinden Rodalben, Waldfischbach-Burgalben und Zweibrücken-Land als Kontaktpersonen ersten Grades (KP I) in häuslicher Quarantäne. Ein Kind aus der Integrierten Gesamtschule in Thaleischweiler-Fröschen sowie zwei Kinder aus der Kindertagesstätte Rappelkiste in Fehrbach wurden positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Aufgrund ausreichender Hygienemaßnahmen sind in beiden Einrichtungen keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Aktuell sind im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes 349 bestätigte positive Fälle aktiv, 14 mehr als am Vortag. Die bestätigten neuen Fälle verteilen sich auf Pirmasens (17 neu), Zweibrücken (1 neu), die Verbandsgemeinden Dahner Felsenland (5 neu), Hauenstein (2 neu), Pirmasens-Land (4 neu), Rodalben (1 neu), Thaleischweiler-Wallhalben (5 neu), Waldfischbach-Burgalben (4 neu) und Zweibrücken-Land (4 neu). Insgesamt wurden bis heute 3.523 Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Bislang sind im Bereich des Gesundheitsamtes 122 Personen mit Corona-Infektion verstorben.

Positiv getestete Personen und deren Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen sowie krankheitsverdächtige Personen müssen sich weiterhin selbständig in häusliche Quarantäne begeben. Nach Abschluss der Quarantäne wird eine Bescheinigung über die Dauer der Quarantäne ausgestellt.

Was tun bei Corona-Verdacht? Das Gesundheitsamt empfiehlt Personen mit Symptomen, sich umgehend telefonisch bei Hausärztin/-arzt, der Gesundheitsamts-Hotline (0 63 31) 809-750 (Montag bis Freitag 9-15 Uhr), der landesweiten Tel. (0800) 99 00 400 (Montag bis Sonntag 8-19 Uhr) oder der ärztlichen Bereitschaftszentrale Pirmasens 1 92 92 zu melden. Für Zweibrücker ist das bundesweite Bereitschafts-Telefon 116 117 zuständig.