Kunstvoll und sehr erfolgreich
Kunstvoll und sehr erfolgreich
Am Wochenende in der CityKunstvoll und sehr erfolgreich

Gut organisiert, vielseitig und mit toller Atmosphäre präsentierte sich „Zweibrücken Kunstvoll“ in der Innenstadt.

Von Sabine Best
Zwischen Tennisplatz und Haustürwahlkampf
Zwischen Tennisplatz und Haustürwahlkampf

Katja Krug-Abdessalem, Ortsvorsteher-Kandidatin in Oberauerbach Zwischen Tennisplatz und Haustürwahlkampf

In einer Serie stellt der Pfälzische Merkur die sieben Kandidaten vor, die bei der Wahl am 9. Juni in den Zweibrücker Vororten für das Amt des Ortsvorstehers kandidieren. Heute Katja Krug-Abdessalem (CDU), die in Oberauerbach antritt.

„Willkommen in der Bauchnabel-Show“
„Willkommen in der Bauchnabel-Show“

Zweibrückerin Uta Brocke will einen Rollstuhl-Stammtisch gründen „Willkommen in der Bauchnabel-Show“

Die Zweibrückerin erläutert die Gründe, einen Rolli-Stammtisch ins Leben zu rufen und wie barrierefrei ihre Heimatstadt ist.

„Die Hundertjährige hat sich gut gehalten“
„Die Hundertjährige hat sich gut gehalten“

Zweibrücker Gemeinde feiert 100. Geburtstag mit 200 Gästen„Die Hundertjährige hat sich gut gehalten“

Neuapostolische Gemeinde Zweibrücken feiert 100. Geburtstag. Festgottesdienst mit 200 Teilnehmern. Nachmittags Konzert.

Von Mathias Schneck
VTZ: Feuerwerk 2025 wird größer
VTZ: Feuerwerk 2025 wird größer

Turnerjahrmarkt-Bilanz sehr gemischt VTZ: Feuerwerk 2025 wird größer

Der Turnerjahrmarkt 2024 war ein Markt der Rekorde. Zunächst sorgt das Rekord-Hochwasser für den besucherschwächsten Samstag seit 1971 – der sonnige Montag war der stärkste seit 1971. In seiner Bilanz geht Marktleiter Peter Stauch auch auf Kritik ein, man hätte das große Volksfest besser absagen sollen.

Von Elisabeth Heil
23 Kilometer Straße ganz ohne Autos
23 Kilometer Straße ganz ohne Autos

Am Sonntag, 26. Mai 23 Kilometer Straße ganz ohne Autos

Am Sonntag lockt nach zwei Jahren wieder der „Raderlebnistag“ ins dann autofreie Wallhalbtal. Aber nicht nur Radfahrende kommen auf ihre Kosten.

Von Norbert Schwarz
Fotos
Flickstücke sollen verschwinden
Flickstücke sollen verschwinden

NachbesserungFlickstücke sollen verschwinden

Im kommenden Jahr stehen in Contwig drei Straßen(-abschnitte) zum Ausbau an.

Von Norbert Schwarz
Polizei warnt: Betrüger warnen vor Betrügern
Polizei warnt: Betrüger warnen vor Betrügern

Westpfälzerin Opfer Polizei warnt: Betrüger warnen vor Betrügern

Dreiste Betrugsmasche in der Westpfalz. Eine Frau verlor viel Geld, weil sie einer – angeblichen – Hausbank-Mitarbeiterin vertraute.

Von PM Redaktion
Buena suerte en Perú, Timo Port!
Buena suerte en Perú, Timo Port!

Leichtathletik Buena suerte en Perú, Timo Port!

Timo Port hat es gepackt: Der 18 Jahre alte Hammerwerfer aus Biesingen, der lange bei der VT Zweibrücken ausgebildet wurde, hat am vergangenen Wochenende die Norm geknackt, die für die Teilnahme an der U20-Weltmeisterschaft in Peru berechtigt. Der größte Zweifler, dass das gelingt, war dabei Port selbst.

So sieht es bei den Betrieben in Zweibrücken nach dem Hochwasser aus
So sieht es bei den Betrieben in Zweibrücken nach dem Hochwasser aus

Teilweise Schäden in MillionenhöheSo sieht es bei den Betrieben in Zweibrücken nach dem Hochwasser aus

Das Hochwasser am vergangenen Wochenende hat nicht nur Bewohner, sondern auch Betriebe getroffen. Der Pfälzische Merkur hat nachgefragt, wie es bei den großen Firmen in Zweibrücken aussieht.

Von Samira Zimmermann
Hochwasserschäden bei  Gewobau nicht versichert
Hochwasserschäden bei Gewobau nicht versichert

Jedes vierte Haus in Zweibrücken betroffen Hochwasserschäden bei Gewobau nicht versichert

Unternehmen beklagt große Schäden durch Hochwasser. Ein Viertel der insgesamt 580 Häuser ist betroffen. Das soll in Zukunft so nicht mehr passieren.

Von Elisabeth Heil
Kleiner, aber nicht besser als gewohnt
Kleiner, aber nicht besser als gewohnt

Serie Angespielt Kleiner, aber nicht besser als gewohnt

Assassin’s Creed“, Ubisofts gefühlt endlose Meuchelmörder-Serie, ist zurück im Nahen Osten. Genauer gesagt in Bagdad. Hier steuert der Spieler die Geschicke des jungen Diebes Basim, den man als älteren Mann bereits aus dem Vorgänger „Valhalla“ kennt.

Von Jan Althoff
Im Ehrenamt das Bogenschießen für sich entdeckt
Im Ehrenamt das Bogenschießen für sich entdeckt

Serie Ortsvorsteher-Kandidaten Im Ehrenamt das Bogenschießen für sich entdeckt

Zweibrücken · In einer Serie stellt der Pfälzische Merkur die sieben Kandidaten vor, die bei der Wahl am 9. Juni in den Zweibrücker Vororten für das Amt des Ortsvorstehers kandidieren. Heute Jörg Wagner (SPD), der in Oberauerbach antritt.

Von Elisabeth Heil
„Kaum in Worte zu fassen“: Wie diese Hochwasser-Opfer in all dem Unglück das Glück fanden
„Kaum in Worte zu fassen“: Wie diese Hochwasser-Opfer in all dem Unglück das Glück fanden

Flut in Hornbach „Kaum in Worte zu fassen“: Wie diese Hochwasser-Opfer in all dem Unglück das Glück fanden

Viele Familien in der Region haben am Wochenende durch das Hochwasser Teile ihrer Habe verloren, wurden aus ihrem Heim regelrecht herausgespült. Stellvertretend für sie alle stehen die Familien Baumann und Meyer in Hornbach bei Zweibrücken. Für die schlimmen Erfahrungen, aber auch die hoffnungsvollen Momente.

Von Elisabeth Heil
Der FCK schrammt am Pokal-Wunder vorbei
Der FCK schrammt am Pokal-Wunder vorbei

DFB-Pokal-Finale Der FCK schrammt am Pokal-Wunder vorbei

Es war viel, viel knapper als es im Vorfeld erwartet worden war. Durch eine 0:1-Niederlage im Finale des DFB-Pokals gegen den deutschen Meister Bayer Leverkusen hat der 1. FC Kaiserslautern die Sensation trotzdem knapp verpasst. Nach dem Spiel applaudierten sogar Fans aus Leverkusen dem scheidenden FCK-Trainer Friedhelm Funkel.

Von Mirko Reuther und den Agenturen
Hochwasser-Folgen: Saar-Regierung prüft Nachtragshaushalt
Hochwasser-Folgen: Saar-Regierung prüft Nachtragshaushalt

Naturkatastrophe Hochwasser-Folgen: Saar-Regierung prüft Nachtragshaushalt

Noch lässt sich der Gesamtschaden des „Pfingsthochwassers“ im Saarland nicht beziffern. Klar ist aber: Es wird teuer. Das Land erwägt daher einen Nachtragshaushalt. Kritik daran kommt von der CDU.

Kontakt zur Redaktion