1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Bis zu 15 neue Bauplätze für Kleinbundenbach

Kleinbundenbacher Rat : Bis zu 15 neue Bauplätze

Kleinbundenbach will Platz für junge Familien schaffen. Auch ein eigener Kindergarten ist geplant.

Zwei wichtige Entscheidungen trafen die Kleinbundenbacher Ratsmitglieder bei ihrer Zusammenkunft am Mittwochabend. Gleich Großbundenbach sind auch die Entscheidungsträger aus Kleinbundenbach dafür, dass die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land die Personalverantwortung für den „Bundenbacher Kindergarten“ übernimmt. Daneben soll ein neues Baugebiet geschaffen werden. Ortsbürgermeister Manfred Gerlinger: „Wir planen den Neubau eines Kindergartens und wollen jungen Familien im Ort halten, doch Bauland ist Mangelware!“

Dass das Ziel neues Bauland nur mit einem entsprechender Partner an der Seite der Ortsgemeinde erreichbar sei, machte Ortsbürgermeister Gerlinger schon vor der eigentlichen Diskussion klar. „Unsere finanzielle Belastung wird beim Bau des neuen Kindergartens groß. Da können wir uns nicht auch noch das Erschließen eines neuen Baugebietes aufhalsen. Kontakte zu Erschließungsträgern habe ich bereits aufgenommen“, teilte Manfred Gerlinger den Ratsmitgliedern mit.

Ortsbürgermeister Gerlinger hatte Vorarbeit geleistet. Die Stirnseite des Versammlungsraumes zierte ein großer Planentwurf aus den 90er-Jahren. Eine Fläche, aus welcher mehr als 60 Baugrundstücke ganz locker hätten entwickelt werden können, war als mögliches Bauland entsprechend kenntlich hervorgehoben. Zu den Verbandsgemeindewerken von Zweibrücken-Land hatte der Kleinbundenbacher Ortsbürgermeister in den letzten Tagen bereits seine Fühler ausgestreckt, wollte von dort aus hören, wie sich das mit der Baulanderschließung in Kleinbundenbach aus Sicht der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung verhalte. Unüberwindbare Hindernisse seien dabei von Werkleiter Eckart Schwarz nicht vorgetragen worden.

Damit es aber recht schnell zusätzliches Bauland in Kleinbundenbach geben soll, ist an eine Baulandschaffung im vereinfachten Bebauungsplanverfahren gedacht. Dafür darf das Areal aber insgesamt nur einen bestimmten Umfang haben. Mit einer Gesamtgröße des kommenden Baugebietes von rund 1,5 Hektar Größe sei das noch machbar, sagte Manfred Gerlinger und verwies auf die entsprechenden Gespräche bei der Verwaltung.

In Fortführung der Sonnenstraße soll die künftige Baufläche maßlich gen. Mit den Details konnte der Vorsitzende nicht aufwarten. Das sei auch nicht seine Absicht gewesen. Vielmehr sollte mit einem Beschluss erst einmal ausgelotet werden, wie sich die Mitglieder des Ortsgemeinderats zur Frage Baulanderschließung überhaupt stellen würden.

Die waren grundsätzlich für die Erschließung weiteren Baulandes. Jetzt soll die weitere Vorgehensweise mit der Verwaltung besprochen werden. Weitere Gespräche mit möglichen Erschließungsträgern signalisierte Manfred Gerlinger bei der allgemeinen Diskussion. Einstimmig sprachen sich die Kleinbundenbacher Ratsmitglieder für eine solche Vorgehensweise aus. Vor allem war auch ihnen klar, dass Kleinbundenbach neues Bauland braucht. 12 bis 15 neue Baugrundstücke sollen es werden. mit einer Arbeitsgruppe will Gerlinger das Gesamtverfahren in geordnete Bahnen überleiten. Die Weichen für einen eigenen Kleinbundenbacher Kindergarten sind gestellt. Bis zum Spätherbst müssen Pläne erarbeitet sein, um die Zuschüsse des Landes zu beantragen. Bis dahin wird der „Bundenbacher Kindergarten“ weiter mit zwei Standorten, einem in Großbundenbach und dem in Kleinbundenbach Bestand haben. Beide haben sich jetzt für das Übertragen der Personalhoheit an die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land ausgesprochen. Zum Vorschlag der Nachbargemeinde Großbundenbach gab es wegen des Zuschlags bei der Sachkostenverteilung in Höhe von vier Prozent kritische Anmerkungen. Letztendlich wollte man aber nicht weiter nachkarten. Der vorliegenden Zweckvereinbarung wurde zugestimmt.