1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Reiter aus der Region überzeugen bei Turnier in Bübingen

Pferdesport : Viele Überraschungen am Bübinger Hof

Die Zweibrückerin Anne Oberle gewinnt im Saarland das schwere Springen der Klasse S. Ingo Linn reitet dort erstmals in die Platzierung.

Ein Turnier – viele Überraschungen. Lag es an dem verspäteten Beginn der Saison, dem guten Training, dem passend gebauten Parcours oder daran, dass sowohl Reiter als auch Pferd beim Turnier der TG Bübinger Hof topfit waren? Jedenfalls gelang es Ingo Linn vom RV Bliesbergerhof zum ersten Mal, sein Pferd Don Pedro auch in einem schweren Springen der Klasse S in die Platzierung zu reiten. Wenngleich mit zwei Zeitstrafpunkten, doch ohne Abwurf, erreichte das Paar die Ziellinie. Sie waren auf Rang sechs fast 20 Sekunden langsamer als Siegerin Anne Oberle. Die Amazone vom RFV Zweibrücken hatte ihren mittlerweile 18-jährigen Hannoveraner Wallach Crunchip, einmal fehlerfrei auf kürzestem Weg in der schnellsten Zeit über das Stangenmikado pilotiert. Tochter Marika platzierte sich bei der Punkte-Springprüfung Klasse L mit Joker mit ihren beiden Pferden, dem 16-jährigen Grafchristo und dem neunjährigen Locarno jeweils fehlerfrei. Hier überraschte sich Carla Roth vom RSC Gestüt Etzbenbacher Mühle selbst. Die 14-jährige Kaderreiterin aus Merzalben unterbot mit ihrem Nachwuchspferd, dem siebenjährigen Hannoveraner G-Star, und dessen ausgreifenden Galoppsprüngen die Zeit ihres erfahrenen Pferdes, der schnellen, wendigen Oldenburger Stute Claire, um fast zwei Sekunden. In der vorangegangenen A-Klasse auf Zwei-Sterne-Niveau blieb die siegreiche Claire noch fast zwei Sekunden schneller als Silbergewinner G-Star. Insgesamt blickt die Kaderreiterin auf ein erfolgreiches Wochenende zurück.

Ähnlich erfolgreich waren auch die Reiter des RSV Käshofen. Sie feierten gleich mehrere Siege, wie etwa Bettina Hallerbach in Klasse A** und L oder Karsten Schäfer bei der Springpferdeprüfung Klasse L mit der selbst gezogenen Quirina S.

Am vorangegangenen Wochenende hatte die TG Bübinger Hof bereits ein reines Dressurturnier ausgerichtet. Hier siegte Kerstin Müller vom RSC Walshausen mit der zwölfjährigen Zweibrücker Stute Florentiana in der L-Dressur. In der mittelschweren Klasse M verpasste das Paar um einen halben Punkt das Treppchen und wurde Vierter. Ihr Nachwuchspferd, der sechsjährige Trakehnerwallach Ben, gewann in der Dressurpferdeprüfung Klasse L Silber. Ansonsten hielten die Amazonen der RSG Berghof-Einöd in den unterschiedlichen Prüfungen vielfach Einzug in die Schleifenränge. Carina Reitnauer freute sich mit der fünfjährigen Stute For Frieda über den Sieg in der Dressurpferdeprüfung Klasse A mit der guten Wertnote 8,5.