1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

FSV kann gute Saison sogar noch als Fünfter abschließen

FSV kann gute Saison sogar noch als Fünfter abschließen

. Zum Duell der beiden besten Aufsteiger dieser Saison in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar kommt es am Samstag, wenn sich der Tabellenvierten FC Karbach und der Ligasiebte FSV Jägersburg gegenüberstehen. Beide Mannschaften können sich mit einem Sieg noch in der Tabelle nach oben verbessern. Für Karbach ist sogar noch Platz drei möglich. Der FSV könnte sich in der Partie ab 15.30 Uhr noch bis auf Rang fünf nach vorne arbeiten.

Zuletzt zeigte die Jägersburger Mannschaft um Trainer Marco Emich aber gegen den Absteiger SV Elversberg II bei seiner 1:4-Heimniederlage keine gute Leistung. "Das passiert, wir haben die Partie aber schnell abgehakt", will Emich der jüngsten Niederlage keine allzu große Bedeutung zumessen. "Man merkt schon, dass einige Spieler von uns angeschlagen in die Partie gegangen sind", erklärt der FSV-Coach, der zur Pause mit Daniel Dahl (bisher 16 Treffer) seinen besten Torjäger wegen Adduktorenproblemen auswechseln musste. Zudem ist Mittelfeldstratege und Spielmacher Frederic Ehrmann wegen seiner Verletzung nicht fit. "Das sind unter anderem ganz wichtige Spieler für meine Mannschaft und für unser Spiel", betont Emich, der nun hofft, dass beide zum Saisonabschluss in Karbach auflaufen können. "Der FC hat sicherlich eine überragende Saison gespielt. Aber wir brauchen uns dort ganz gewiss nicht zu verstecken. Ich denke, dass auch wir eine tolle Saison nach dem Aufstieg gespielt haben", will Emich mit seinen Mannen in Karbach dennoch alles versuchen, "um die Spielzeit, die uns viel Spaß gemacht hat, auch mit einem positiven Ergebnis zu beenden".

Die personellen Planungen für die nächste Oberliga-Runde sind beim FSV Jägersburg angelaufen. Jonas Holzweissig von der SV Elversberg II wird das Emich-Team verstärken. "Große Veränderungen im Kader wird es daneben nicht mehr geben", sagt der FSV-Trainer. Nach ein bis zwei Neuen schaue er sich zwar noch um, ansonsten bleibe der diesjährige Oberliga-Kader der Homburger Vorstädter aber zusammen.