Volleyball, 3. Liga: Bliesen siegt bei Trainerdebüt in Ludwigsburg

Volleyball : Bliesen stürzt beim Trainer-Debüt den Tabellenführer

Philipp Sigmund hat am Samstag einen perfekten Einstand als neuer Trainer von Volleyball-Drittligist TV Bliesen gefeiert. Der 26-Jährige, der Michael Hefter in der sportlichen Verantwortung ablöste (wir berichteten), stürzte mit seinem Team den Tabellenführer.

Beim bisherigen Spitzenreiter MTV Ludwigsburg siegten die Nordsaarländer mit 3:1 (25:18, 25:20, 20:25, 25:16). „Ich freue mich natürlich sehr. Vor allem darüber, dass wir eine geschlossen starke Mannschaftsleistung gezeigt haben und uns für die harte Trainingsarbeit in den vergangenen 14 Tagen belohnt haben“, erklärte der Übungsleiter strahlend.

Sowohl bei den eigenen Angaben wie auch in der Annahme konnte der TV Bliesen überzeugen. „Mit dem Aufschlag ist es uns gelungen, sehr viel Druck zu erzeugen“, bilanzierte der zufriedene Sigmund. Der 26-Jährige veränderte die Startformation gegenüber der letzten Partie unter Hefter (1:3 beim SV Fellbach) übrigens nicht.

Bliesen legte beim Aufsteiger los wie die Feuerwehr: Nachdem der TV im ersten Satz mit 8:1 vorne lag, nahm Ludwigsburg bereits früh seine erste Auszeit. Danach kam der MTV zwar auf 6:10 heran. Doch Bliesen ließ sich den einmal erarbeiteten Vorsprung nicht mehr nehmen und gewann den Durchgang mit 25:18.

Auch in Satz zwei war das Sigmund-Team jederzeit Herr der Lage. Diesen Durchgang gewannen die Gäste mit 25:20. „Im dritten Satz haben wir dann aber ein paar zu einfache Fehler gemacht“, ärgerte sich Sigmund über ein wenig nachlassende Konzentration. Ludwigsburg holte sich diesen Durchgang mit 25:20. Danach fand der TV aber wieder zu seinem gewohnten Spiel zurück und sicherte sich Satz vier klar mit 25:16.

Als Nächstes steht erneut eine Auswärtspartie bei einem Aufsteiger an: Der TV spielt am Sonntag, 15 Uhr, beim TV Feldkirchen. Sein Heimdebüt feiert der neue Trainer am 9. November gegen die TSG Blankenloch.

Mehr von Saarbrücker Zeitung