Volleyball-3. Liga TV Bliesen verliert 1:3 gegen Rüsselsheim III

Volleyball : Rüsselsheim schmettert Bliesen ab

Die personell arg gebeutelten Volleyballer des TVB verlieren Heimspiel mit 1:3. Klare Worte des Trainers.

Zu wenig gute Aktionen am Netz und Probleme bei der Annahme: Volleyball-Drittligist TV Bliesen hat am Samstag sein Heimspiel gegen die TG Rüsselsheim III verdient mit 1:3 verloren (16:25, 22:25. 25:19 und 22:25). „Es hat viel zu lange gedauert, bis wir ins Spiel gefunden haben“, fand Danny Haben eine Ursache für die Pleite seines Teams. Michael Hefter war bereits vor dem ersten Aufschlag klar, „dass wir bei der Annahme schwächeln werden“. Der Grund: Libero Sandy Schumacher fehlte berufsbedingt, Andrej Bielinski und Trainersohn Lucas Hefter mussten sich verletzt abmelden.

„Julian Zewe war zuvor auch noch zwei Wochen krank und musste nun als Libero fungieren. Das alles war dann personell nicht zu kompensieren“, resümierte Trainer Hefter, der sein Team gehörig umbauen musste.

Dennoch fand er zur Präsentation seiner Akteure auch ein paar deutliche Worte. „Die Leute spielen ja auch für einen Platz in der neuen Saison, da haben sich im heutigen Spiel nicht viele empfohlen“, meinte Hefter. Im ersten Satz, den Rüsselsheim mit 25:16 dominierte, hielt Liam Jenkinson den TVB noch einigermaßen im Rennen. „Die Anzahl der eigenen Fehler war aber auch da zu hoch“, haderte Haben.

Ganz anders die Gäste aus Rüsselsheim, die bereits das Hinspiel (mit 3:2) gewonnen hatten. „Scheint so, dass sie uns einfach nicht liegen. Rüsselsheim macht wenig Fehler – und das haben sie heute wieder super hingekriegt“, fand Hefter.

Im dritten Satz zeigte der TVB dann seine stärkste Phase und konnte auf 1:2 nach Sätzen verkürzen. Nach dem Zwischenhoch fiel Bliesen aber wieder in die alte Lethargie zurück. „Beim Stand von 0:5 habe ich schon eine Auszeit holen müssen“, so der Übungsleiter. Trotz einiger Patzer kam Bliesen in Satz vier noch einmal auf 19:21 ran, ehe Ryan Kenny eine Angabe ins Netz setzte. „Insgesamt haben wir zu viele Angaben verschlagen“, mäkelte Hefter. Die Gäste erlaubten sich deutlich weniger Schnitzer, gewannen den Satz mit 25:22 und holten den Auswärtssieg.

Durch die Heimniederlage hat die bislang beste Runde in der Vereinsgeschichte des TV Bliesen eine kleine Schramme abbekommen. Mit 20 Punkten belegen die Volleyballer den dritten Tabellenplatz. Nächsten Samstag, 20 Uhr, kommt der Tabellenzweite TSG Blankenloch ins St. Wendeler Sportzentrum. „Wenn wir dann so wie gegen Rüsselsheim spielen, haben wir keine Chance“, sagt Hefter.

Mehr von Saarbrücker Zeitung