Neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz Warum die Ziellinie für die SV Elversberg in Sichtweite ist

Elversberg · Die SV Elversberg hat nach dem 1:1 gegen Schalke 04 beste Chancen auf den Klassenverbleib, doch Trainer Steffen mahnt.

Jannik Rochelt und Maurice Neubauer bejubeln das erste SVE-Tor von Innenverteidiger Florian Le Joncour (von links).

Jannik Rochelt und Maurice Neubauer bejubeln das erste SVE-Tor von Innenverteidiger Florian Le Joncour (von links).

Foto: dpa/Defodi Images

Wie immer in den vergangenen Jahren wird in Elversberg zum Saisonende gefeiert. Nach dem Aufstieg aus der Fußball-Regionalliga Südwest in die 3. Liga und dem direkten Durchmarsch in die 2. Bundesliga steht jetzt der Klassenverbleib kurz bevor. Die Elversberger Spieler und Fans feierten am vergangenen Freitag das 1:1 gegen den FC Schalke 04 wie einen Sieg. „Wir haben jetzt 40 Punkte, und das ist vier Spieltage vor dem Saisonende eine starke Leistung. Wir wollten gegen Schalke ein Fest feiern, und das ist uns gelungen – auch wenn wir nicht gewonnen haben“, sagte SVE-Trainer Horst Steffen.