Handball-Saarlandliga: HSG Nordsaar gewinnt gegen Zweibrücken II 27:21

Handball-Saarlandliga : Zimmer und der „dritte Handball-Frühling“

35-jähriger Rechtsaußen wirft Nordsaar mit acht Treffern zum 27:21-Erfolg über den SV Zweibrücken II.

Torsten Zimmer war bei der HSG Nordsaar schon ins zweite Glied zurückgetreten. Aktuell erlebt der Linkshänder beim Saarlandligisten nach eigener Aussage aber seinen „dritten Handball-Frühling“. Mit acht Treffern war der 35-jährige Rechtsaußen bester Torschütze seines Teams beim 27:21 (14:9)-Heimerfolg über den SV Zweibrücken II.

„Eigentlich wollte ich nicht mehr in der ersten Mannschaft spielen. Aber nachdem ich mich umentschieden habe, will ich es nun auch richtig machen“, sagt Zimmer. Im Frühjahr hatte er dann dem HSG-Trainerduo Heidemann/Krzysztof Wroblewski seine Bereitschaft signalisiert, wieder anzugreifen. Gegen Zweibrücken II legte er mit seinem Team einen Blitzstart auf das Parkett. Jan Böing traf zunächst zweimal, dann war Zimmer doppelt an der Reihe – nach acht Minuten führte die HSG mit 5:0. Mit langen Angriffen verhinderten die Zweibrücker anschließend, dass sie von der HSG einfach überrannt wurden. „Da hätten die Schiedsrichter mehrfach auf Zeitspiel entscheiden können“, findet Zimmer.  Über den Zwischenstand von 12:5 nahm die HSG aber auch so eine klare 14:9-Führung mit in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn verlor Nordsaar den spielerischen Faden, und es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Die Gastgeber versemmelten eine Vielzahl guter Torchancen, doch  Zimmer verwandelte die Siebenmeter sicher – und so blieb Zweibrücken noch auf Distanz.

Durch drei Tore in Serie rückte der Tabellen-Elfte dann aber bis zur 43. Minute  auf 16:19 heran. Doch richtig eng wurde es nicht mehr. Böing sorgte postwendend für das 20:16 und Schlussmann Jonas Hubertus zeigte eine sehenswerte Dreifachparade. Ohne Probleme brachte die HSG dann letztlich den 27:21-Heimsieg ins Ziel.

Mit 11:5 Punkten belegt Nordsaar den vierten Tabellenplatz. „Für uns zählt im Moment nur der Sieg und dann sehen wir, was am Ende dabei rauskommt“, sagt Zimmer, der mit der HSG hinter dem Führungstrio HSV Merzig-Hilbringen, TV Homburg (jeweils 14:2 Punkte) und SGH St. Ingbert (12:4) auf der Lauer liegt. Am nächsten Samstag, 19.30 Uhr, will er beim Tabellenletzten SG Ommersheim-Assweiler weitere zwei Punkte einfahren.

Die Tore für die HSG Nordsaar: Torsten Zimmer 8/5, Jan Böing 6, Oliver Zeitz 4, Manuel Schmitt, Jan Hippchen, Sebastian Hoffmann je 2, Tobias Hans, Joshua Wolf, Sebastian Stoll je 1.

Mehr von Saarbrücker Zeitung