Zahlreiche Brandschäden durch Feuerwerk an Silvester

Zahlreiche Brandschäden durch Feuerwerk an Silvester

Kreis Saarlouis. Einige Beschädigungen durch Feuerwerkskörper verzeichneten die Polizeidienststellen im Landkreis Saarlouis in der Silvesternacht. Ruhig blieb es allein im Bereich der Polizeiinspektion Dillingen; "keine besonderen Vorkommnisse" in der Silvesternacht meldeten die Beamten gestern

Kreis Saarlouis. Einige Beschädigungen durch Feuerwerkskörper verzeichneten die Polizeidienststellen im Landkreis Saarlouis in der Silvesternacht. Ruhig blieb es allein im Bereich der Polizeiinspektion Dillingen; "keine besonderen Vorkommnisse" in der Silvesternacht meldeten die Beamten gestern.

Briefe verbrennen

Leicht verschwimmt bei der Silvesterknallerei die Grenze zwischen Spaß und Sachbeschädigung: Wie in Saarlouis, wo am späten Silvesterabend vor der Hauptpost auf dem Großen Markt eine Gruppe aus drei Tätern Silvesterkracher in den Briefkasten warf, woraufhin dieser Feuer fing. Der Brand musste von der Feuerwehr Saarlouis gelöscht werden. Die Post, die noch im Briefkasten lag, wurde dabei beschädigt. Die Täter konnten bislang nicht ermittelt werden, teilte die Polizei gestern mit.

Verirrte Geschosse

Manche Brände werden auch durch verirrte Geschosse ausgelöst: In Hülzweiler brannte gegen ein Uhr ein Papiercontainer in der Moosbergstraße. Die Feuerwehr Hülzweiler löschte den Brand. Möglicherweise wurde der Container mit einem Feuerwerkskörper entzündet, teilte die Polizei Bous mit. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird eingeleitet.

Hinweise zu dem Brand an die Polizei Bous, Tel. (0 68 34) 92 50

Auch in Saarwellingen löste vermutlich ein Feuerwerkskörper um 1.14 Uhr einen weiteren Brand aus: Ein Papiercontainer stand am Römerpark in Flammen. Die Polizei Lebach bittet um Hinweise unter Tel. (0 68 81) 50 50.

Eine Rakete schlug in der Trierer Straße in Lebach in der Silvesternacht in einen Wintergarten ein. In die Kunststoffbedachung des Wintergartens brannte der Feuerwerkskörper ein Loch, es entstand zum Glück nur ein leichter Schaden, teilte die Polizei Lebach gestern mit.

Absichtliche Beschädigung

Kein Versehen und schon garkein Spaß war allerdings dieser Vorfall: Gegen 1.30 Uhr schossen in Ittersdorf mehrere Jugendliche ihre Raketen und Chinaböller gegen eine Hauswand in der Saarlouiser Straße. Als ein Zeuge sie beobachtete und schließlich auf ihr Treiben ansprach, flüchteten die jungen Täter in Richtung Schrecklingen. Bislang konnten sie noch nicht ermittelt werden. An der Hauswand sowie an einer benachbarten Garage entstand Sachschaden.

Auch eine kleine Unachtsamkeit kann zu einem folgenreichen Brand führen: In Wadgassen in der Glockenstraße gerieten gegen drei Uhr am Neujahrsmorgen insgesamt drei Mülltonnen durch Feuerwerkskörper in Brand. Ein Anwohner hatte offensichtlich Feuerwerkskörper, die noch nicht völlig ausgeglüht waren, in die Papiermülltonne gesteckt. Dadurch entzündete sich die Tonne und brannte aus. Eine weitere Mülltonne und eine Biomülltonne wurden durch das Feuer ebenfalls beschädigt. Die Feuerwehr Wadgassen rückte zum Löschen aus. nic

Mehr von Saarbrücker Zeitung