1. Saarland

Verein bangt um sein Fortbestehen

Verein bangt um sein Fortbestehen

Wie geht es weiter mit dem 1889 gegründeten Männergesangverein Frohsinn Hofeld-Mauschbach? Diese Frage zog sich wie ein roter Faden durch die Jahreshauptversammlung des Vereins. Von den ehemals 17 Aktiven können vier aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aktiv am Vereinsgeschehen teilnehmen, von den verbliebenen 13 Sängern ist einer verzogen und nimmt nur noch bei besonderen Anlässen an Proben und Auftritten teil, erklärte Vereinsvorsitzender Erich Christmann und fügte hinzu: „Durch kurzfristigen Ausfall der alternden Sänger war es keine Seltenheit, dass in den letzten Wochen nur acht bis zehn Sänger verfügbar waren, zu wenig, um einen geordneten Chorbetrieb zu gewährleisten.

" Aus diesem Grund habe man leider auch nicht an den Gedenkfeiern zum Volkstrauertag in Hofeld-Mauschbach und Eisweiler teilnehmen können.

Der Chor braucht dringend neue Sänger, wirbt deshalb der Vorsitzende verstärkt um sangesfreudige Bürger. Das gilt insbesondere für Hofeld-Mauschbach, denn es singen dort nur noch acht Bürger mit, so Christmann. Der Vorsitzende, der auch aktiver Sänger und Schriftführer im Verein ist: "Sollte dieser Aufruf keinen Erfolg haben, werden wir unsere aktive Vereinsarbeit leider zum 31. März 2014 einstellen." Es habe nämlich wenig Sinn, Woche für Woche zu proben und das Erlernte dann nirgends vortragen zu können. Es liege nun an den Bürgern, ob ein Gesangsverein in dem knapp 1120 Einwohner zählenden Hofeld-Mauschbach weiter bestehen wird. Immerhin gehe es hier um den Erhalt wertvollen Lied- und Kulturgutes.

Ansprechpartner des Vereins sind: Erich Christmann, Telefon (0 68 57) 4 84, Hans Groß, Telefon (0 68 57) 2 18, oder Gerhard Bick, Telefon (0 68 57) 12 09.