1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Bosenberg-Kliniken in St. Wendel passen Besuchsregelungen an

Lockerungen in St. Wendel : Bosenberg-Kliniken passen Besuchsregelungen an

Für alle Patienten, die sich zur Anschlussheilbehandlung oder für ein Heilverfahren in den Mediclin Bosenberg-Kliniken in St. Wendel befinden, gelten jetzt gelockerte Besuchsregelungen.

Heilverfahrenspatienten, die in der Regel mobil sind, können Besuche im Außenbereich der Klinik empfangen. Hier gilt: ein Besucher pro Patient, nach vorheriger Registrierung in der Klinik. „Für alle immobilen Patienten hat die Klinikleitung ein spezielles Ticketsystem eingeführt“, teilt ein Sprecher der Klinik mit.

Besuche bei immobilen Patienten sind demnach jeden Tag in einem Zeitfenster von 14.30 bis 18 Uhr möglich. Jeder Patient erhält ausschließlich Besuch von einer definierten Kontaktperson, die bis zu drei Mal pro Woche zu Besuch kommen darf. Nach der Registrierung an der Rezeption und dem Hinterlassen der Kontaktdaten erhält der Besucher ein Ticket, das für 40 Minuten gültig ist. Insgesamt gibt es ein Kontingent von 20 Tickets, die gleichzeitig ausgegeben werden können. Mehr als 20 Besucher befinden sich damit niemals gleichzeitig in der gesamten Klinik.

„Erst wenn ein Ticket zurückgegeben wird, wird wieder ein neues ausgegeben“, erklärt Sebastian Kremer, Kaufmännischer Direktor der Bosenberg Kliniken. „Das hilft, um den Überblick zu behalten.“ Die Besucher dürfen sich generell nicht im Foyer oder anderen zugänglichen Räumlichkeiten aufhalten, nur der Aufenthalt im jeweiligen Patientenzimmer ist gestattet.

Für alle Besucher gelten strenge Regelungen für den Aufenthalt in der Klinik: Die Händedesinfektion beim Betreten der Klinik gehört ebenso dazu wie das Tragen eines Mundschutzes, die Temperaturmessung und das Einhalten von Abstands- und Hygieneregeln. Ebenso werden eventuelle Symptome abgefragt.