Feuer in Schwarzerden: Heuballenpresse durch Brand zerstört

Feuer in Schwarzerden : Heuballenpresse durch Brand zerstört

Keine Verschnaufpause für die Feuerwehr: Nachdem am Mittwochnachmittag 70 Einsatzkräfte einen Flächenbrand in Marpingen bekämpft hatten, mussten sie am Abend noch einmal ausrücken.

Die Sirenen schrillten um 20.47 Uhr in Schwarzerden. Im Bereich der Windkraftanlagen war eine Heuballenpresse in Flammen aufgegangen. Wie St. Wendels Brandinspekteur Dirk Schäfer mitteilt, sahen die Retter schon auf dem Weg zur Einsatzstelle dichten Rauch in den Himmel steigen. Vor Ort stellten sie fest, dass die Maschine voll in Flammen stand. „Weiterhin brannte es in geringem Umfang im Umfeld“, sagt Schäfer.

Die Wehrleute hätten das Feuer mit Löschschaum niederschlagen können. Mit Hilfe der wasserführenden Fahrzeuge hätten sie im Pendelverkehr zudem ausreichend Löschwasser zur Einsatzstelle transportieren können. „Binnen weniger Minuten war das Feuer unter Kontrolle und abgelöscht“, erklärt Schäfer. Niemand wurde bei dem Brand verletzt. Über dessen Ursache und den entstandenen Schaden konnte der Brandinspekteur keine Angaben machen. Der Einsatz der Feuerwehr sei gegen 22.30 Uhr beendet gewesen.

Im Einsatz waren: die Löschbezirke Freisen, Oberkirchen, Haupersweiler sowie die Polizei.