1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Ortspolizei Wallerfangen muss keine Verwarnung am Oberlimberg ausssprechen

Strenge Kontrollen : Ortspolizei verzeichnet keine Verstöße am Oberlimberg

Positive Bilanz am Oberlimberg: Ortspolizei und Polizei Saarlouis müssen keine Verwarnungen aussprechen.

Die Ortspolizeibehörde (OPB) Wallerfangen hatte mit dem Schlimmsten gerechnet – und entsprechend vorgesorgt. Absperrungen an den Zufahrten und engmaschige Kontrollen in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Saarlouis sollten verhindern, dass sich – in Tradition des beliebten Kässchmeeressens – auf dem Oberlimberg Gruppen treffen und damit gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen. Und es wirkte: „Wider Erwarten waren die Leute sehr diszipliniert“, zeigte sich Thomas Graus, kommissarischer Leiter der OPB Wallerfangen, nach dem ganztägigen Einsatz erleichtert. Trotz bestem Wetter erging keine einzige Verwarnung.

„Wir haben uns im Vorfeld viele Gedanken gemacht“, berichtete Graus, gemeinsam mit der Polizei Saarlouis, die auf vielen Streifenfahrten auch andere touristische Orten im Kreis überwachte. Die Bilanz ist erfreulich, „vor allem mit Blick auf das Verhalten mancher Mitbürger in den vergangenen 14 Tagen“, findet Graus: „Wir können nichts Negatives berichten. Es gab natürlich einige Radfahrer und Spaziergänger, aber das ist ja nicht verboten.“ Alle Passanten an den Kontrollstellen seien befragt worden, wohin sie wollten. Insgesamt waren 20 Mitarbeiter aus dem Rathaus für die OPB im Einsatz. Die verstärkten Kontrollen werden dennoch über die Ostertage fortgesetzt.