1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Familienbildungsstätte Saarlouis präsentiert Ferienprogramm 2020

Ferienprogramm für Kinder : Die Ponys oder doch lieber das Hörspiel?

Die Katholische Familienbildungsstätte Saarlouis legt ihr Kinderferienprogramm für den Coronasommer 2020 vor.

 Frisch und fröhlich kommt das Sommerferienprogramm 2020 der Katholischen Familienbildungsstätte daher, Corona hat es ein bisschen geprägt, die Kreativität aber eher beflügelt.

Kinder, je nach Angebot ab sechs bis acht Jahren, nach oben setzt nur das Interesse eine Grenze, sind zu Mitmach-Tagen eingeladen.

Neu ist zum Beispiel die Aktion Glückssteine. Derzeit über die sozialen Netzwerk sehr in Mode. Man bemalt Kieselsteine mit beliebigen Motiven und legt sie dann heimlich irgendwo aus, bevorzugt draußen in der Natur. Die Freude hat dann ein Spaziergänger, der überrascht auf den Stein stößt. Am Freitag, 17. Juli, können Kinder beim FBS Steine bemalen, dann geht es raus, und wer mag, kann seinen Stein auswildern.

Neu ist ein ein Ein-Tages-Workshop „Floristik für Kinder“. Dort können Jungen und Mädchen lernen, ein richtiges Gesteck zusammenzustellen (Montag, 10. August). Neu auch ein Entspannungstag für Kinder (Mittwoch, 15. Juli). Erstmals auch ein Besuch beim Imker. Dazu werden die Kinder so eingeladen: „Was brauchen Bienen, um gut leben zu können, wie ist ihr Lebensraum aufgebaut? Am zweiten Vormittag wollen wir mit euch die tollen Insekten live beobachten und persönlich kennenlernen. Die Achtung vor den Tieren und der respektvolle Umgang mit ihnen ist dabei wesentlich, da sie nicht wehrlos sind! Daher erhält auch jedes Kind einen Schutzanzug, wenn wir gemeinsam den Bienenstock erkunden. Zum Haus gehören auch Hühner, Enten und ein Hund, die sich sehr über einen Besuch von Kindern freuen. Es steht einem lehrreichen Vormittag an der frischen Luft also nix entgegen.“

Werkeln und Basteln gehört zum Ferienprogramm. Foto: fbs

Die Palette ist bunt: Da wird gemeinsam ein Hörspiel peroduziert, es wird genäht, getöpfert, getrommelt, gebastelt. Kinder lernen das Upcycling, das handwerkliche Aufwerten von Gebrauchtem, hier Textilien. Zwei Tage lang können sie üben, gute Fotos mit dem Smartphone zu machen.

Es geht auch zuhause. Gemeinsam mit den Dekanaten Saarlouis und Überherrn bietet das FBS auch Überraschungstüten an. Jede Woche gibt es eine für Kleinere und eine für Größere. Darin befinden sich Materialien zum Basteln und Werkeln. Die Tüten müssen die Eltern allerdings in der Familienbildungsstätte abholen. Außer in Überherrn, da werden sie von der Kirchengemeinde gebracht.

Eltern, deren Kinder an diesem Workshop teilnehmen, werden ihnen später erzählen können, was das ist: Stockkampftanzkunst (Dienstag, 8.Juli,  bis Freitag, 10. Juli). Und auch das Wort Handlettering muss man sich erstmal erklären lassen (14. Juli und 15.Juli). Gemeint ist, zum Beispiel Tischkarten mit einer tollen Schrift („Lettering“) zu gestalten, ein Trendthema in manchen sozialen Medien. Und nicht zu vergessen die Erlebnistage und der Besuch auf einem Ponyhof.

Was machen die Bienen so den ganzen Tag? Die Kinder werden es erfahren. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Das komplette Programm gibt es auf der Homepage der Familienbildungsstätte.

Ein paar Angebote sind  2020 weggelassen. Der Kochkurs zum Beispiel, da hätte man in Corona-Zeiten doch zu dicht aufeinander gehockt. Die meisten Veranstaltungen finden in der Familienbildungsstätte selbst statt. Dort werden die Tisch weit auseinander gerückt. Dort dürfen die Masken dann auch abgesetzt werden. Die Gruppen sind ohnehin kleiner als üblich. Sie beginnen auch zu leicht versetzten Zeiten,  damit sie sich nicht begegnen.

Zu allen Kursen ist eine Anmeldung erforderlich. Über die Homepage www.fbs-saarlouis.de/Ferienprogramm; oder  unter: Tel. (0 68 31) 43 637