Völklingen erhält sechs Millionen Euro weniger aus Gewerbesteuer

Stadtrat muss Nachtragshaushalt beschließen : Völklingen erhält deutlich weniger aus Gewerbesteuer

Der Stadtrat muss in seiner Sitzung am Donnerstag einen Nachtragshaushalt beschließen. Schuld daran sind vor allem die geringeren Gewerbesteuer-Einnahmen. Statt 18 Millionen Euro werden es voraussichtlich nur 12 Millionen Euro sein.

Im Gegenzug sinkt die an das Land abzuführende Gewerbesteuer-Umlage. Das Defizit 2019 steigt von 8,7 Millionen Euro auf rund 13,5 Millionen Euro. Die Verwaltung begründet das in der Stadtratsvorlage mit der schwächelnden Konjunktur und insbesondere der Krise in der Stahlindustrie und bei Saarstahl. Kämmerer Stephan Groß erklärte, auf den genehmigten Haushaltssanierungsplan bis zum Jahr 2022 hätten die gesunkenen Gewerbesteuer-Einnahmen keine Auswirkungen. Denn bei der Gewerbesteuer lege die Landesregierung im Sanierungsplan Durchschnittswerte auf Basis der Einnahmen aus den vergangenen Jahren fest, sagte Groß. Die Stadtratssitzung beginnt um 17 Uhr im Neuen Rathaus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung