Wanderung im Klarenthaler Wald

Völklingen. Der Völklinger Ortsverein des Saarwaldvereins lädt am Sonntag, 28. Mai, alle Interessierten ein zu einer Halbtagswanderung durch den Klarenthaler Wald. Die Strecke ist etwa neun Kilometer lang. Die Führung übernehmen Rosalinde Hille und Ursula Rauch, Tel. (0 68 98) 36 55. Start ist um 14 Uhr bei Schoeneck, auf der französischen Seite der Grenze. Wer mit dem Auto anfährt, kann bei Fahrgemeinschaften mitmachen; Treffpunkt ist ab 13.15 Uhr der Hindenburgplatz. von redmehr

Rat soll bald über Neuwahl entscheiden

Völklingen. Der Stadtrat soll bereits in seiner Sitzung am 30. Mai über den Termin der Neuwahl des Völklinger Oberbürgermeister entscheiden. Dies teilte Amtsinhaber Klaus Lorig (CDU) gestern mit. Lorig zieht sich bekanntlich zum 31. Mai 2018 in den Ruhestand zurück. Die Verwaltung werde vorschlagen, diese Wahl zusammen mit der Wahl des Bundestages am 24. September durchzuführen. Die Sitzung werde von Bürgermeister Wolfgang Bintz (CDU) geleitet, da er selbst dann als Delegierter bei einer Tagung des Deutschen Städtetages sei, so Lorig. Bintz' Amtszeit endet ebenfalls am 31. Mai 2018. von Bernhard Gebermehr

Ortsrat geht jetzt auf Tour in Luisenthal

Luisenthal. Der Völklinger Ortsrat tagt am Mittwoch, 24. Mai, in Luisenthal. Treffpunkt ist um 17 Uhr der Spielplatz In der Acht. Von dort aus führt die Besichtigungstour weiter zum Spielplatz Albertstraße und dann durch den Tunnel zwischen Unter- und Oberdorf zum Bahnhof. Der Termin schließt mit einer Aussprache im Schulungsraum der Feuerwehr in der Jahnstraße 2. Alle Interessierten sind eingeladen. Die Besichtigungstour in Luisenthal haben die Ortsratsmitglieder Christel Müller (CDU) und Erik Welsch (SPD) organisiert. Uwe Steffen (CDU), stellvertretender Ortsvorsteher, erinnerte daran, dass der Stadtteil sehr unter der Einstellung der Kohleförderung gelitten habe und immer noch leide. von redmehr

Zweimal Geldbeutel aus Handtasche gefischt

Völklingen. Die Polizeiinspektion Völklingen warnt erneut vor Taschendieben. Zwei Fälle vom Samstag: In einem Lebensmittelmarkt in der Völklinger Innenstadt wurde gegen 15 Uhr einer Kundin aus ihrer Umhängetasche der Geldbeutel mit Bargeld, EC-Karte und Personalausweis entwendet. An der Kasse bemerkte sie den Diebstahl. In einem Geschäft in Großrosseln kam es am frühen Samstagabend zu einem weiteren Diebstahl. Einer älteren Frau aus Frankreich, die mit ihrer Tochter unterwegs war, wurde der Geldbeutel mit Bargeld und Kreditkarte aus der Tasche entwendet. Diese hatte sie neben sich auf den Boden gestellt, um sich die Warenauslage genauer anzusehen. Der Tochter fiel ein Mann mit einem kleinen Jungen auf, der sich auffällig verhalten habe. Er soll zirka 35 Jahre alt, 160 Zentimeter groß und schlank gewesen sein. von redmehr

Männerchor geht auf musikalische Reise um die Welt

Völklingen. Am Sonntag, 21. Mai, veranstaltet der Männergesangverein (MGV) Ludweiler eine Matinee im Alten Rathaus in Völklingen. Beginn ist um elf Uhr. Mit vielen neuen Liedern geht der MGV auf eine Reise um die Welt. Mit dabei sind das Mundharmonika-Ensemble aus Schaffhausen sowie Isabelle Goldmann am Klavier. Der MGV Ludweiler steht unter der Leitung von Franz Endres. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, eine Spende ist jedoch willkommen. von redmehr

Repair Café hilft, Geräte und Kleidung zu flicken

Völklingen. (red) Das nächste Repair Café im Café Valz in Völklingen (Gatterstraße 13) findet am Samstag, 27. Mai, zwischen und 15 Uhr statt. Wer defekte Haushaltsgegenstände, Elektrogeräte oder Kleidungsstücke hat, erhält hier Unterstützung bei der Reparatur. Das notwendige Werkzeug dafür steht zur Verfügung. Wartezeiten können bei Kaffee und Kuchen sowie netten Gesprächen angenehm überbrückt werden. Das Repair Café ist ein Angebot des Völklinger BIWAQ - Projektes "Besser leben und arbeiten im Quartier". Dieses möchte durch Hilfen in der Nördlichen Innenstadt die Wohn- und Lebensqualität der Bewohner verbessern. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert. mehr

Repair Café hilft, Geräte und Kleidung zu flicken

Völklingen. (red) Das nächste Repair Café im Café Valz in Völklingen (Gatterstraße 13) findet am Samstag, 27. Mai, zwischen und 15 Uhr statt. Wer defekte Haushaltsgegenstände, Elektrogeräte oder Kleidungsstücke hat, erhält hier Unterstützung bei der Reparatur. Das notwendige Werkzeug dafür steht zur Verfügung. Wartezeiten können bei Kaffee und Kuchen sowie netten Gesprächen angenehm überbrückt werden. Das Repair Café ist ein Angebot des Völklinger BIWAQ - Projektes "Besser leben und arbeiten im Quartier". Dieses möchte durch Hilfen in der Nördlichen Innenstadt die Wohn- und Lebensqualität der Bewohner verbessern. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert. mehr

Integrationsbeirat diskutiert heute über Kulturzentrum

Völklingen. Der Integrationsbeirat der Stadt Völklingen setzt sich in seiner heutigen Sitzung (16.30 Uhr, Neues Rathaus, Saal 1) mit einem geplanten kurdischen Kulturzentrum auseinander, das an der Ecke Püttlinger Straße/Schubertstraße entstehen soll. Ein Verein Kurdistan Kulturzentrum Saarland e.V. will hier, wie bereits berichtet, jeweils einen Gebetsraum für Frauen und für Männer, einen Raum für Schülerhilfe und Hausaufgabenbetreuung und einen Raum für Trauerfeierlichkeiten einrichten. Der Stadtrat hatte eine Entscheidung mit dem Hinweis vertagt, es fehlten Hintergrundinformationen über den Verein und dessen Ziele. von Bernhard Gebermehr

Sammelstelle für Grünschnitt schließt vorerst

Lauterbach. Die Grünschnitt-Sammelstelle der Stadt Völklingen in Lauterbach wird zum 31. Mai wegen mangelnder Auslastung geschlossen. Dies beschloss der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung. Der Beschluss räumt dem Ortsrat allerdings auch die Möglichkeit ein, eine Lösung zu organisieren, bei der die Stadt damit auskommt, einen Container aufzustellen und abzufahren. Damit entfiele für die Stadt der Löwenanteil der Personalkosten. Der Beschluss wurde bei zwei Enthaltungen der SPD-Vertreter und einem Nein des CDU-Vertreters aus Lauterbach gefasst. Ortsvorsteher Dieter Peters (SPD) unterstrich, es sei den Lauterbachern nicht zuzumuten, 15 Kilometer weit bis zur städtischen Kompostieranlage in Fürstenhausen zu fahren. von Bernhard Gebermehr