| 14:25 Uhr

Polizeibericht
Pöbelnde Leute, Schlägereien und eine kaputte Tür

 Am Rande der Umzüge hatte die Polizei einige Einsätze (Symbolbild).
Am Rande der Umzüge hatte die Polizei einige Einsätze (Symbolbild). FOTO: picture alliance / dpa / Patrick Pleul
Völklingen/Heusweiler. Die Umzüge in den Völklinger Stadtteilen Wehrden und Heidstock selbst verliefen reibungslos und friedlich, berichtet die Polizei. Am Rande kam es aber zu einigen Einsätzen. In Wehrden musste die Polizei am Freitag mehrmals wegen betrunkener Besucher einschreiten: Ein 21-jähriger Völklinger pöbelte, war den Beamten gegenüber renitent. Von red

Sie nahmen ihn in Gewahrsam. Ebenso wie einen Waderner ( 62), der im Vorfeld des Umzugs am Bahnhof unflätig wurde. Während des Umzuges fiel ein Völklinger (53), verletzte sich am Kopf – Krankenhaus. Alle drei hatten zu tief ins Glas geschaut.


Nach dem Umzug auf dem Heidstock wurde die Polizei am Samstagabend zu zwei Schlägereien an der Veranstaltungshalle gerufen. Leichte Verletzungen erlitt eine erheblich alkoholisierte 18-jährige Völklingerin, als sie von zwei Frauen attackiert wurde. Durch einen Faustschlag ins Gesicht wurde ein 28-jähriger Völklinger von einem 20-Jährigen, ebenfalls aus Völklingen, leicht verletzt. Zudem konnten Beamte am Samstagabend am Rande der Faschingsfete auf dem Heidstock im letzten Moment einen 41-jährigen Saarbrücker daran hindern, betrunken im Auto nach Hause zu fahren.

Außerdem berichtet die Polizei, dass während des Nachtumzugs in Heusweiler-Holz eine Hauseingangstür am Holzer Platz von einem Unbekannten, offenbar einem Jugendlichen, eingetreten wurde.



Hinweise: Tel. (0 68 98) 20 20.