| 20:37 Uhr

Für die Wahl am 26. Mai
Völklinger CDU kürt ihre Kandidaten für die Kommunalwahlen

 Stefan Rabel.  Foto: Carsten  Simon/CDU
Stefan Rabel. Foto: Carsten Simon/CDU FOTO: Carsten Simon/CDU
Völklingen. Neben alten Bekannten finden sich auf den Listen auch junge Gesichter. red

Nach mehreren Wahlversammmlungen hat die Völklinger CDU ihre Kandidatenlisten für die Kommunalwahl am 26. Mai komplett. Als Spitzenkandidaten für den Stadtrat präsentiert die Union ihren Fraktionschef Stefan Rabel. Bei der Wahl des Völklinger Ortsrates, der für acht Stadtteile zuständig ist, soll Uwe Steffen das Zugpferd spielen. Im Folgenden die Kandidaten auf den vorderen Plätzen, geordnet nach jeweiligen Listen, Reihenfolge und Stadtteilen:


Gebietsliste Völklingen: Stefan Rabel (Heidstock), Gisela Rink (Fürstenhausen), Kevin Frank (Röchlinghöhe), Karsten Vitz (Stadtmitte), Jörn Buchholz (Lauterbach), Klaus Schaefer (Fürstenhausen), Hanna Schneider (Junge Union).

Bereichsliste „Links der Saar“: Gisela Rink (Fürstenhausen), Bernd Bohner (Ludweiler), Patrick Becker (Wehrden), Sorina Milkovic (Geislautern), Frank Bernhofer (Fenne), Marc Schwarz (Ludweiler), Laura Festor (Lauterbach).



Bereichsliste „Rechts der Saar“: Kevin Frank (Röchlinghöhe), Ulrike Müller (Luisenthal) , Ellen Seewald (Heidstock), Rüdiger Hirtz (Stadtmitte), Dieter Pick (Heidstock), Sandra Bolllinger-Drudi (Stadtmitte), Vivien Schilllinger (Röchlinghöhe).
Ortsrat Völklingen: Uwe Steffen (Fürstenhausen), Dieter Pick (Heidstock), Heiko Schlang (Luisenthal), Andreas Hell (Stadtmitte), Arnd Ruppenthal (Fenne), Sören Kreis (Röchlinghöhe).
Ortsrat Ludweiler: Volker Zarth, Bernd Bohner, Marc Schwarz, Carolin Mathieu, Pascal Berrang, Roman Machura.

Ortsrat Lauterbach: Jörn Buchholz, Esther Zimmer, Thomas Rouget, Arno Broy, Laura Festor, Sascha Gerner.

Regionalversammlung, Bereichsliste Saarbrücken-Land: als Kandidaten aus Völklingen Monika Schmieden (Spitzenkandidatin, Platz 1), Melis Aydin (Platz 7).

 Uwe Steffen.  Foto: Carsten  Simon/CDU
Uwe Steffen. Foto: Carsten Simon/CDU FOTO: Carsten Simon/CDU