| 19:52 Uhr

Wie Bürger ihr Geld ökologisch anlegen können

St Johann. Viele Menschen wollen ihr Geld verantwortungsvoll anlegen. Sie wollen nicht, dass ihr Geld in die Rüstungsindustrie fließt oder zum Bau von Atomkraftwerken oder zur Kohleförderung benutzt wird. "Es gibt Alternativen", sagt Thomas Beutler, Finanzexperte und Berater bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Anlegern stehe ein kleiner, aber wachsender Markt an ethisch-ökologischen Geldanlagen zur Verfügung. Dazu gehören auch alternative und kirchliche Banken, die ihre Bankgeschäfte nach ethischen und ökologischen Kriterien ausrichten. "Bei vielen Anlagen sollten Verbraucher aber darauf achten, was sich hinter den Etiketten ‚klimafreundlich' oder ‚nachhaltig' wirklich verbirgt", warnt der Verbraucherexperte Thomas Beutler. Der Markt an sogenannten nachhaltigen Geldanlagen sei unübersichtlich. Nicht alles, was als "grün" beworben wird, sei auch gut für Anleger und Umwelt. Denn: Es gebe keine gesetzlich festgelegten Standards für ethisch-ökologische Finanzprodukte. Wer sein Geld bewusst anlegen möchte, der sollte sich vorher gut informieren. red

Viele Menschen wollen ihr Geld verantwortungsvoll anlegen. Sie wollen nicht, dass ihr Geld in die Rüstungsindustrie fließt oder zum Bau von Atomkraftwerken oder zur Kohleförderung benutzt wird. "Es gibt Alternativen", sagt Thomas Beutler, Finanzexperte und Berater bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Anlegern stehe ein kleiner, aber wachsender Markt an ethisch-ökologischen Geldanlagen zur Verfügung. Dazu gehören auch alternative und kirchliche Banken, die ihre Bankgeschäfte nach ethischen und ökologischen Kriterien ausrichten. "Bei vielen Anlagen sollten Verbraucher aber darauf achten, was sich hinter den Etiketten ‚klimafreundlich' oder ‚nachhaltig' wirklich verbirgt", warnt der Verbraucherexperte Thomas Beutler. Der Markt an sogenannten nachhaltigen Geldanlagen sei unübersichtlich. Nicht alles, was als "grün" beworben wird, sei auch gut für Anleger und Umwelt. Denn: Es gebe keine gesetzlich festgelegten Standards für ethisch-ökologische Finanzprodukte. Wer sein Geld bewusst anlegen möchte, der sollte sich vorher gut informieren.


Die Verbraucherzentrale bietet daher zwei kostenlose Informationsveranstaltungen an. Der Referent Thomas Beutler erklärt, wo Anleger das passende Produkt finden, welche Risiken es gibt und wie man sie erkennt und Fehler vermeidet.

Der kostenlose Vortrag beginnt heute um 18 Uhr in der Verbraucherzentrale, Trierer Straße 22, in Saarbrücken.



Anmeldung: Tel. (0681) 5008914 oder E-Mail vz-saar@vz-saar.de www.vz-saar.de