Sind Fahrgastschiff und Bimmelbahn nicht gewollt?

Der Verlust des Fahrgastschiffes Bosi am Bostalsee ärgert die Nohfelder SPD. Sie geht davon aus, dass mit gutem Willen der Landkreis St.

Wendel die Attraktion hätte retten können. Eckhard Heylmann, SPD-Chef im Gemeinderat, erhebt in diesem Zusammenhang schwere Vorwürfe: "Während für andere private Projekte am See großzügig und schnell der Fördertopf vom Kreis geöffnet wird, soll das für die Familie Hauck nicht gelten." Diese hatte sich offiziell aus Altersgründen vom Weiterbetrieb getrennt. Heylmann blickt auf den privat geführten Biergarten, wo Landrat Udo Recktenwald (CDU) "teils am Kreistag vorbei großzügige Zugeständnisse an den Betreiber gemacht" habe. Zweierlei Maß werde auch bei der Bimmelbahn Rote Emma angesetzt, wie SPD-Gemeindeverbandschefin Sabine Jung kritisiert. Hier habe die Kreisverwaltung "mit hanebüchenen Argumenten" eine Genehmigung versagt, während bundesweit solche Bahnen problemlos im Einsatz seien. Der Landkreis hatte den Betrieb mit Sicherheitsbedenken abgelehnt. Am Bostalsee wollte ein Privatinvestor aus der Gemeinde Nohfelden die Bahn rollen lassen.