1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Saarbrücker Berufsfeuerwehr bildet Ersthelfer an Defibrillatoren aus

Saarbrücker Berufsfeuerwehr bildet Ersthelfer an Defibrillatoren aus

Qualifizierte Ausbilder der Saarbrücker Berufsfeuerwehr haben am 14. und am 28.

April Mitarbeiter der Stadtgalerie, des Kulturamtes, des Kulturcafés und Stadtführer als Ersthelfer ausgebildet. Das meldet die Stadtverwaltung. Denn seit Ende März befinden sich am Eingang zur Stadtgalerie und im Rathaus St. Johann öffentlich zugängliche Defibrillatoren. Die spendete der Rotary-Club Forbach-Goldene Bremm-Saar. Bei der offiziellen Übergabe an die Landeshauptstadt im März hatte Oberbürgermeisterin Charlotte Britz die Ausbildung von Ersthelfern und die Einweisung in die Bedienung des Gerätes zugesagt. Die Defibrillatoren ermöglichen, etwa bei einem plötzlichen Herzstillstand, die Reanimationsmaßnahmen zu ergänzen.

Hintergrund: In Deutschland ist der plötzliche Herztod eine der häufigsten Todesursachen. Um wirksam helfen zu können, müssen Ersthelfer einen Notruf absetzen, eine Herzdruckmassage und eine Defibrillation machen. Bei nur etwa 15 Prozent aller Herz-Kreislaufstillstände beginnen die Ersthelfer tatsächlich mit einer Reanimation. Eine Defibrillation ist noch seltener möglich, weil entweder kein Defibrillator vorhanden ist oder Menschen sich vor der Bedienung der Geräte scheuen. Halbautomatische Defibrillatoren, wie der in der Stadtgalerie, sollen wegen ihrer einfachen Handhabung diese Scheu verringern.