Saarbrücken feiert zwei Freundschaftsjubiläen

Gitarren, junge Gärtner und begabte Fotografen steuern Sehens- und Hörenswertes zu einem Festwochenende bei. Saarbrücken feiert mit Gästen aus Frankreich und Georgien Partnerschaftsgeburtstage.

Zwei Jubiläen feiert Saarbrücken am Wochenende: 50 Jahre Städtepartnerschaft mit Nantes und 40 Jahre Partnerschaft mit Tbilisi. Von Freitag, 26. Juni, bis Sonntag, 28. Juni, gibt's Ausstellungen, ein Gitarrenfestival und die Einweihung des Freundschaftsgartens im Deutsch-Französischen Garten (DFG). Nächster Höhepunkt ist das Altstadtfest vom 17. bis 19. Juli mit Künstlern aus Nantes und Tbilisi.

Im zweiten Stock des Rathauses St. Johann eröffnet Oberbürgermeisterin Charlotte Britz am Freitag, 26. Juni, 19 Uhr, die Ausstellung zum Fotowettbewerb "PhotoMarathon 2015". Sie zeigt alle 72 Gewinnerbilder aus den drei Partnerstädten. Der Verein Augenblick gibt im Rathausfestsaal die Gewinner des PhotoMarathons bekannt und verleiht Preise. Die Fotoporträt-Serie "Tiflis - Leben in einer neuen Zeit" von Lisa Fuhr zeigt im Hauberrissersaal Menschen aus Tbilisi, einer Stadt im Wandel. Beide Ausstellungen sind bis Samstag, 8. August, montags bis freitags von 9 bzw. 12 bis 18 Uhr sowie samstags von 12 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 27. Juni, 17 Uhr, eröffnet Britz zwei weitere Ausstellungen. Beide entstanden mit dem Verein Augenblick und dem Café Exodus. Zu sehen sind sie im Café Exodus, Johannisstraße 9, und im Garten der Johanneskirche.

Für das Projekt "Art Bridges Europe" gingen sechs junge Leute aus Saarbrücken , Nantes und Georgien im Sommer 2014 auf Tour durch Europa suchten Grenzen, Identitäten und Konflikten.
Gäste aus Cottbus feiern mit

"Partnerschaft?! - Ein Photoworkshop" heißt eine Ausstellung zu den Ergebnissen eines Workshops von Jugendlichen im Café Exodus. Die Ausstellungen sind bis Montag, 6. Juli, täglich von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

Bereits vorgestern präsentierte Britz "pARTner-Städte". Die Ausstellung am Eingang des Rathauses zeigt bis 2. Juli Tonmodelle von Gebäuden aus Nantes, Tbilisi und Saarbrücken . Als Auftakt des Austausches von Azubis zwischen dem Zentrum für Bildung und Beruf in Burbach (ZBB) und Nanteser Berufsschulen eröffnet Britz am Samstag, 27. Juni, 11 Uhr, den Freundschaftsgarten im Deutsch-Französischen Garten oberhalb der Südmulde. "Die Natur kennt keine Grenzen" heißt das Werk angehender Gartenbauarchitekten. Es ist eine typische Landschaft mit Pflanzen der Region um Nantes. Eine grüne Flusslandschaft legen Saarbrücker Azubis im Oktober in Nantes an.

Zum 5. Festival der Gitarrenakademie unter dem Motto ,,Amitiés" (Freundschaften) haben Gitarrist Ro Gebhardt und die Stadt Saarbrücken Chloé Cailleton, Jean-Marie Belklec und Reso Kiknadze, hochkarätige Jazz-, Latin- und Funkmusiker aus Nantes und Tbilisi eingeladen.

Das Festival ist am Freitag, 26. Juni, um 20 Uhr im Theater im Viertel sowie am Samstag, 27. Juni, um 14 Uhr, auf dem Landwehrplatz.

Zur Feier der Jubiläen empfängt Britz ihre Kollegen Johanna Rolland (Nantes) und Davit Narmania (Tbilisi) sowie Ratsmitglieder der Partnerstädte. Auch die früheren Nanteser Oberbürgermeister Jean-Marc Ayrault und Alain Chénard reisen an. Zusätzlich ist eine Delegation aus der Partnerstadt Cottbus da.

Termine auch im Internet.

saarbruecken.de/

partnerschaftsjubilaeum