Neuer Tenor am Staatstheater

Das Staatstheater Saarbrücken hat einen neuen Tenor. Carlos Moreno Pelizari wird am morgigen Mittwoch, 23. September, erstmals in der B-Premiere von "Don Giovanni" den Don Ottavio singen.Er wurde in Santiago de Chile geboren und studierte dort an der Pontificia Universidad Católica de Chile.

Ab 2011 setzte er sein Studium bei Professor Wolfgang Millgramm an der Folkwang Universität der Künste in Essen fort. Als Solist trat er mit verschiedenen Oratorien und Opern in den bedeutendsten Theatern und Konzertsälen seiner Heimat auf. Carlos Moreno Pelizari spielte unter anderem an der Komödie Düsseldorf die Rolle des Tony in "Maria Callas - Meisterklasse" und sang in Münster die Partie des Ferrando in "Così fan tutte". In der Spielzeit 2013/14 war er am Theater Dortmund engagiert, wo er unter anderem als Almaviva in "Der kleine Barbier" und "Der unglaubliche Spotz" von Mike Svoboda zu erleben war.

2014/15 gehörte er dem Ensemble des Landestheaters Detmold an und sang Nemorino in "L'elisir d'amore", Tamino in "Die Zauberflöte" und Cassio in "Othello". Seit der Spielzeit 2015/16 ist Carlos Moreno Pelizari Mitglied im Ensemble des Saarländischen Staatstheaters.

staatstheater.saarland