Fast 800 Schüler machten beim Informatik-Biber mit

Mit einem zwölften Platz beim bundesweiten Wettbewerb Informatik-Biber hat das Peter Wust-Gymnasium in Merzig hervorragend abgeschnitten. Ziel war es, auch außerhalb des Unterrichts bei den Schülern das Interesse an Informatik zu wecken.

Das Peter-Wust-Gymnasium (PWG) belegte beim Informatik-Biber, Europas größtem Informatikwettbewerb, den zwölften Platz und wurde dafür von der Initiative Bundesweit Informatiknachwuchs fördern (BWINF) ausgezeichnet.

Zusätzlich zu den Sachpreisen zur besseren Ausstattung des Fachbereichs Informatik gewannen Justin Engels und Sebastian Theisen einen ersten Preis. Matteo Wagner, Christian Duscha, Elena Funk, Tobias Thielen, Luca Henkgen, Jannis Müller, Mustafa Kassem, Leon Scheid, Lisa Bollig, Laura Weber, Carina Fiedler, Lars Leinen und Felix Wenzel wurden mit einem zweiten Preis ausgezeichnet. Schulleiterin Gabriele Hewer überreichte die Preise am vergangenen Mittwoch an die erfolgreichen Schüler. "Wir sind stolz darauf, dass wir mit insgesamt 796 Teilnehmern zu den engagiertesten der teilnehmenden Schulen im Bundesgebiet gehören", freut sich Hewer. "Der Wettbewerb hat das Ziel, junge Menschen für Informatik zu begeistern, am Peter-Wust-Gymnasium mehr als erfüllt", erklärte der Veranstalter des Wettbewerbs und BWINF-Geschäftsführer Wolfgang Pohl.

Stolz auf gutes Abschneiden

Ergänzend fügten Alexander Leuck (Fachvorsitzender Mathematik) und Wolfgang Thewes (Organisator Biberwettbewerb) hinzu: "Mit derartigen Wettbewerben ist es möglich, die Schüler außerhalb des Unterrichts in den Mint-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu fördern und nicht zuletzt für diese zu begeistern. Wir können erneut stolz auf dieses Ergebnis sein, wodurch wir wieder die Anerkennung als Mint-freundliche Schule bestätigt sehen und solche Wettbewerbe gezielt fördern werden."