Einsatz wegen angebohrter Gasleitung

Zu einem Einsatz in der Spichererbergstraße ist die Berufsfeuerwehr Saarbrücken gestern Nachmittag gerufen worden. Einem Feuerwehrsprecher zufolge hatte ein Mann in einer Wohnung eine Gasleitung angebohrt.

Auf Geheiß der Helfer hielt der Mann das Acht-Millimeter-Loch mit dem Finger zu, ein weiterer Bewohner drehte den Hahn zu. Die Experten der Feuerwehr stellten vor Ort fest, dass nicht viel Gas ausgeströmt war, es also keine "explosionsfähige Atmosphäre" gab.