1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

„C'est cool…“: Azubis aus Nantes und Saarbrücken sind im Jubiläumsjahr näher zusammengerückt

„C'est cool…“: Azubis aus Nantes und Saarbrücken sind im Jubiläumsjahr näher zusammengerückt

Was Städtepartnerschaft im Alltag bedeuten kann, haben 47 Jugendliche aus Nantes und 20 Azubis aus Saarbrücken erlebt. Jetzt endete der Austausch zwischen dem Zentrum für Bildung und Beruf Saar (ZBB) und Berufsfachschulen in Nantes.

"Das ist der Anfang einer schönen Geschichte", beschreibt Christian Auffret, Kunstlehrer aus Nantes, die Stimmung beim Austausch zwischen dem Zentrum für Bildung und Beruf Saar (ZBB) Saarbrücken und der Berufsfachschule "La Joliverie" in Nantes. Zwischen Lehrern, Ausbildern und Azubis hat es gefunkt.

Zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Saarbrücken-Nantes hat das ZBB mit seinen Metallern, Landschaftsgärtnern und Köchen mit drei Berufsfachschulen in Nantes einen Schüleraustausch organisiert, der neben viel Arbeit auch sehr viel Spaß gebracht hat, berichtet Mechthild Jablonski-Derow, Abteilungsleiterin Aus- und Weiterbildung beim ZBB. 47 Jugendliche aus Nantes waren in Saarbrücken , 20 Auszubildende des ZBB reisten nach Nantes.

Finanziell gefördert wird das Projekt vom Deutsch-Französischen Sekretariat für den Austausch in der beruflichen Bildung und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk.

In beiden Städten haben die zukünftigen Gärtner zwei Freundschaftsgärten angelegt, einen davon im Deutsch-Französischen Garten (DFG) in Saarbrücken . Auszubildende aus der ZBB-Metallwerkstatt haben Skulpturen geschaffen, die jetzt ihren Platz im Freundschaftsgarten in Nantes haben, im DFG steht jetzt eine Skulptur, die die Jugendlichen aus beiden Städten gemeinsam gebaut haben. Die Metallbau-Azubis absolvierten Praktika in deutschen und französischen Betrieben. Die Köche aus Saarbrücken hospitierten in der Restaurantfachschule "Bougainville" in Nantes. Der Gegenbesuch der Köche aus Nantes fiel leider aus. "Wegen der Terroranschläge in Paris dürfen derzeit keine Austauschschüler das Land verlassen", sagt Jablonski-Derow. Für die Ausbilderin hat sich der Austausch gelohnt: "Die beruflichen und menschlichen Erfahrungen im Nachbarland, sprachliche und kulturelle Schwierigkeiten zu meistern - das alles stärkt das Selbstbewusstsein unserer Auszubildenden." Die Jugendlichen zogen bei einer Abschlussrunde am Freitag auch Bilanz.

Für die Nanteser Jungs, alle zwischen 17 und 19 Jahren, war klar: Besonders gut gefallen ihnen die Mädchen, die Praktika , die niedrigen Preise und das Bier. Die Saarbrücker Azubis sind vor allem vom Meer, der Stadt Nantes und den netten Leuten entzückt. Die Freundschaft besiegelte am Freitag ein Fußballspiel: Azubis gegen Ausbilder. Gewonnen haben die Azubis. Siegen verbindet.