Chemiealarm in Saarbrücken: Chemikalie läuft in Postverteilzentrium aus

Chemiealarm in Saarbrücken : Auslaufende Chemikalie verletzt Mitarbeiter in Postverteilzentrum

Großalarm am Freitagabend (24. Mai) auf dem Industriegelände in der Untertürkheimer Straße nahe der französischen Grenze: Dorthin rückte die Feuerwehr mit dem Gefahrstoffzug aus. Aus einem Paket tropfte ein unbekannter Stoff.

Im Saarbrücker Postverteilzentrum nahe der Goldenen Bremm ist es am Freitag um 20 Uhr zu einem Zwischenfall mit einem unbekannten chemischen Stoff gekommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers war aus einem Paket eine Flüssigkeit gelaufen. Daraufhin alarmierten Helfer umgehend Polizei und Feuerwehr. Drei Mitarbeiter kamen mit der Chemikalie in Berührung. Zwei von ihnen mussten mit gereizten Augen ins Krankenhaus, bei einem Kollegen reichte es aus, vor Ort versorgt zu werden.

Die Berufsfeuerwehr rückte an und hatte den Gefahrstoffzug dabei. Auch drei Rettungswagen mit Notarzt sowie der Rettungshubschrauber Christoph 16 waren an der Unglücksstelle. Experten des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz (Lua) untersuchten den Stoff. Noch ist aber nach Polizeiangaben unklar, worum es sich handelt, der aus dem Paket austrat. Auszuschließen sei indes ein Anschlag. Es habe sich um eine erlaubte Sendung gehandelt. Wie und wann diese beschädigt wurde, ist indes noch nicht geklärt. Der Einsatz zog sich bis 21.30 Uhr hin.

Mehr von Saarbrücker Zeitung