Karnevalsverein "von der Höh" aus Göttelborn eröffnet Session

Quierschied : Jubiläum für Göttelborner Narren

Der Karnevalsverein „von der Höh“ aus Göttelborn feiert in diesem Jahr seinen 55. Geburtstag. Am Freitagabend eröffnete er die Session unter dem Motto „5x11-Jubiläum“ in der alten Näherei in Quierschied.

Die erste Vorsitzende Michaela Saar-Michel und der Elferratspräsident Ralf Kipper führten das Publikum durch den Abend. „Zu unserer Geburtstagsfeier haben wir alle Vereine aus dem Illtal, den katholischen Kirchenchor St. Josef, den Bergmanns- und den Turnverein zu uns eingeladen“, sagte Saar-Michel. Unter den Gästen habe sie auch Mitglieder der Vereine aus Göttelborn begrüßen dürfen. Saar-Michel: „Es war eine fröhliche und lockere Veranstaltung.“

Der Abend begann mit dem Amtsantritt des neuen Prinzenpaares. Andreas Hessinger und Tanja Hessinger bekamen auf der Festbühne von Michaela Saar-Michel Zepter und Schärpe überreicht. Unter den Herrschernamen Andreas IV. und Tanja I. dürfen sie nun ein Jahr lang über die Narren regieren.

Im Anschluss schlüpfte Saar-Michel auf der Bühne mit ihrer Tochter Amelie in ein Rollenspiel. Im Schaukelstuhl sitzend erzählte sie ihrer Tochter von der Gründungsgeschichte des Vereins. „Der ehemalige Vorsitzende Alois König und Elferratspräsident Horst Naprava eröffneten am 7.11.1964 die erste Session in unserer Geschichte“, erzählte Saar-Michel. Es folgten erheiternde Anekdoten über die folgenden ehemaligen Vorsitzenden.

Schließlich gab es bei der Veranstaltung noch eine Premiere: Die elfjährige Tina Albrecht und die zehnjährige Leonie Jakob tanzten erstmals gemeinsam als Mariechen auf der Bühne.

„Karneval ist immer ein fröhliches Miteinander. Man lernt ständig neue Gesichter kennen“, sagte Florian Bohn, der Schriftführer des Vereins.