Fußgängerbrücke abgerissen

Püttlingen. Wiederholt war die zuletzt aus Sicherheitsgründen gesperrte Fußgängerbrücke über die ehemalige Köllertalbahntrasse Thema in unserer Zeitung. Die Brücke führte Spaziergänger und Bewohnern des Wohngebietes Breitfeld von und zum "Köllerpädsche" (Wiesenpfad), entlang des Köllerbaches und zum Trimmtreff Viktoria

Püttlingen. Wiederholt war die zuletzt aus Sicherheitsgründen gesperrte Fußgängerbrücke über die ehemalige Köllertalbahntrasse Thema in unserer Zeitung. Die Brücke führte Spaziergänger und Bewohnern des Wohngebietes Breitfeld von und zum "Köllerpädsche" (Wiesenpfad), entlang des Köllerbaches und zum Trimmtreff Viktoria. Jetzt wurde die Brücke "aufgrund erheblicher baulicher Mängel an der Stahlkonstruktion und am Bohlenbelag abgerissen", so eine Mitteilung der Püttlinger Stadtverwaltung. Nur wenige Stunden habe das beauftragte Abrissunternehmen gebraucht, um die gesamte Brückenkonstruktion abzureißen und fachgerecht zu entsorgen. Eine Sanierung der alters- und witterungsbedingten Schäden hätte nach Schätzungen eines Saarbrücker Ingenieurbüros Kosten in Höhe von rund 109 000 Euro verursacht. "Das gesamte Bauwerk hätte aufwendig eingerüstet, komplett gesandstrahlt und neu gestrichen werden müssen", erläutert Bürgermeister Martin Speicher. Zudem hätte die Erneuerung des gesamten Bohlenbelags und der seitlichen Geländer angestanden. Der Werksausschuss des Stadtrates hatte bereits - nicht zuletzt angesichts der prekären Haushaltslage - im November dem Abriss der Brücke zugestimmt. "Die Entscheidung ob, mit welchen Haushaltsmitteln und in welchem Umfang nun wieder ein neuer Verbindungsweg zwischen dem Wohnbaugebiet Breitfeld mit dem Köllerpfädchen angelegt werden soll, wird der Werksausschuss in einer seiner nächsten Sitzungen beraten", heißt es in der Mitteilung der Stadt. red