Original-Ansichten: So sah die katholische Kirche Heusweiler früher aus

Historische Fotos : Industrialisierung ließ Gotteshaus wachsen

Die katholische Kirche in Heusweiler, im Original 1862/63 gebaut, veränderte zwei Mal ihr Aussehen und wurde dabei auch größer.

Alte Fotografien ermöglichen uns Blicke in die Vergangenheit: SZ-Leser Alfons Becker aus Heusweiler hat uns historische Fotos aus seiner privaten Sammlung von der katholischen Kirche Heusweiler zur Verfügung gestellt und interessante Informationen über diese Kirche zusammengetragen.

Die erste Version der Kirche Mariä Heimsuchung in Heusweiler wurde zwischen 1862 und 1863 unter Pfarrer Österling und nach Plänen des Architekten Carl Friedrich Müller aus Saarlouis  in der Trierer Straße im neogotischen Stil gebaut und am 6. Oktober 1863 geweiht. Unterhalb der Kirche wurde später ein Pfarrhaus gebaut (1888 fertiggestellt). Zwei große Umbauten haben das Aussehen der Kirche im Laufe der Zeit verändert. So führte die stark wachsende Zahl der katholischen Bevölkerung – durch Zuwanderung im Zuge der Industrialisierung gegen Ende des 19. Jahrhunderts – schon 1898 zu ersten umfangreichen Umbaubauarbeiten. Dabei wurde die Kirche durch den Anbau von Querschiffen und eine Verlängerung des Hauptschiffes an der Westseite erweitert. Auf der Westseite erfolgte dann auch der Bau des heutigen großen Glockenturms.

Beim zweiten umfangreichen Umbau wurde zunächst der von der Trierer Straße abgewandte Südteil       der Kirche abgetragen und        danach ein großer Bau als Saalkirche mit neuem Chor angebaut. Dadurch wurde das Fassungsvermögen des Gotteshauses nochmals deutlich erweitert. Außerdem erzwangen bauliche Mängel an dem historischen Kirchengebäude später einen Neubau. Grundsteinlegung für diese Erweiterung war im Jahre 1959, im Inneren entstand eine große Halle und auch eine Krypta.

Die seltene  Aufnahme zeigt die Heusweiler Kirche in ihrem ursprünglichen Aussehen und wurde vermutlich um 1895 aufgenommen. Foto: Alfons Becker/unbekannt
Eine Lithographie um 1900 zeigt die katholische Kirche Mariä Heimsuchung in Heusweiler nach dem ersten großen Umbau. Foto: Alfons Becker

Somit sind von der im Jahre 1863 erbauten Kirche bis heute im Wesentlichen nur der alte Chorraum und der kleine Glockenturm auf der linken Seite erhalten geblieben. Ein Heimatkundler beschrieb in einer 1899 erschienenen Chronik seinen Eindruck von Heusweiler und seiner damaligen katholischen Kirche wie folgt: „Schön, schmuck, wie eine kleine Stadt präsentiert sich Heusweiler von der Dilsburger Höhe aus gesehen. Einen überaus imposanten Eindruck macht die katholische Kirche, die sich durch ihr Äußeres als eine der schönsten Kirchen in der Umgebung darstellt.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung