Ortsvorsteher Richard Wachall Foto: Andreas Engel

Eiweiler Gedanken zum „Gedenkfeier-Streit“

Eiweiler. Nur noch eine zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag statt Feiern in den einzelnen Heusweiler Ortsteilen? Der Vorschlag der Verwaltung hatte die Zustimmung der Ortsvorsteher, aber nicht einheitlich in allen Ortsräten gefunden. Zumal als Karlheinz Bruckmann, Vorsitzender des VdK Holz/Wahlschied/Kutzhof, in einem offenen Brief vehement Stellung dagegen bezogen hatte. Nachdem Bruckmanns Frontalangriff - auch bei der VdK-Frühlingsfeier - bereits Widerspruch vom Wahlschieder Ortsvorsteher Reiner Zimmer (SPD) geerntet hat, übt nun auch der Eiweiler Ortsvorsteher Richard Wachall (CDU) Kritik an Bruckmann, der auch fehlende Information bemängelt hatte. Wachall: "Natürlich war es wichtig und richtig, dass der Bürgermeister im Vorfeld zu Überlegungen einer gemeinsamen Gedenkfeier erst einmal mit den Ortsvorstehern gesprochen hat." Dabei habe man auch festgestellt, dass es in allen Ortsteilen immer weniger Besucher bei den Gedenkfeiern gegeben habe; "auch in den Ortsteilen, in denen es jetzt Widerstände gab". von Marco Reuthermehr

Bender kümmert sich um Natur

Wahlschied. (dg) Gerd Bender ist der alte und neue Naturschutzbeauftragte für den Heusweiler Ortsteil Wahlschied. Bender übt dieses Amt seit 31 Jahren aus und wurde vom Ortsrat jetzt einstimmig für weitere fünf Jahre gewählt. Bender wird in Wahlschied als naturschutzfachlicher Berater hinzugezogen. Seine Aufgabe ist es, durch fachliche Information und Aufklärung auf ein besseres Verständnis von Natur und Landschaft bei den Bürgern hinzuwirken, Fehlentwicklungen in der Siedlungs- und Kulturlandschaft aufzuzeigen, Verstöße gegen das saarländische Naturschutzgesetz aufzuzeigen und bei der Verfolgung mitzuwirken. "Es ist ein wichtiges Amt, wenn man sieht, was in der Natur so alles passiert", sagte Ortsvorsteher Reiner Zimmer (SPD) und sprach Bender ein großes Lob für dessen jahrzehntelanges Engagement aus. Bender sagte, er mache deshalb weiter, weil ihm der Ortsrat vermittele, das man ihn braucht. Bender: "In Wahlschied werde ich zu jeder Ortsratssitzung persönlich eingeladen und darf im Ortsrat sprechen. Das ist in anderen Ortsräten nicht so." mehr

Vortrag zum Lummerschieder Dorfleben

Lummerschied. "Das Dorf Lummerschied nach dem Zweiten Weltkrieg" heißt das Thema eines Vortrags, zu dem Karl Heinz Janson am Dienstag, 23. Mai, 18 Uhr, in den Dorfgemeinschaftsraum der Interessengemeinschaft Pro Lummerschied einlädt (in der Gaststätte Dorfkrug, Wiesbacher Straße). Janson, Vorsitzender des Vereins für Industriekultur und Geschichte, gilt als ausgewiesener Experte für Heimatforschung. Er ist auf Dokumente und Fotos aus den späten 1940-er Jahren gestoßen, die einen interessanten und spannenden Einblick in das Dorfleben nach dem Zweiten Weltkrieg bieten. Hanno Seekatz, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Pro Lummerschied, hatte Janson gebeten, seine Entdeckungen im Rahmen eines kleinen Vortrages öffentlich zu machen. Der Eintritt ist frei. von Fredy Dittgenmehr

Vortrag klärt auf über „das wöchentliche Komasaufen“

Heusweiler. "Das wöchentliche Komasaufen", so ist ein kostenloser Vortrag überschrieben, zu dem die Volkshochschule (VHS) Heusweiler einlädt. Über Alkoholmissbrauch und seine Folgen für junge Menschen spricht Werner Michaltzik, Polizeibeamter im Ruhestand und ehemaliger Leiter der Polizei-Inspektion Völklingen. Der Referent erläutert bei der Veranstaltung die Grundlagen des Strafrechtes, beschreibt den Ablauf von Ermittlungsverfahren und nennt auch die möglichen Bestrafungen. von redmehr

Jugendwehr und THW-Jugend üben in Obersalbach

Obersalbach. Jugendfeuerwehr Heusweiler und THW-Jugend treffen sich an diesem Samstag, 20. Mai, zur gemeinsamen Jahreshauptübung im Bereich des landwirtschaftlichen Anwesens Altmeyer, Zum Weiherwald 7 in Obersalbach. Die Teilnehmer treten um 15 Uhr an der katholischen Kirche an. Danach beginnt die Übung, parallel an zwei Objekten. Die Alarmstichworte lauten: Brand einer Scheune, vermisste Person und Personenrettung vom Dach. Die Jahreshauptübung ist eingebettet in die Tage der offenen Tür des Löschbezirks Obersalbach-Kurhof im Festzelt an der Kirche. Eröffnung ist am Samstag um 14.30 Uhr, am Sonntag startet das Programm um 10 Uhr mit dem Frühschoppen. Es gibt auch eine Ausstellung mit Feuerwehruniformen, alten und aktuellen. von redmehr

Trickbetrüger

Heusweiler: Polizei warnt vor Trickbetrügern

Heusweiler. Die Polizei im Köllertal warnt vor Wechselfallenbetrügern, die in Heusweiler unterwegs sind. Wie es heißt, legen in diesen Tagen "Täter osteuropäischer Herkunft" ältere Menschen vor den Einkaufzentren rein. Im aktuellen Fall bat ein gut gekleideter, athletischer Mann, ungefähr 1,90 Meter lang, auf dem Gelände Am Bahnhof in Heusweiler einen 69-jährigen Mann um das Wechseln eines Zwei-Euro-Stückes, um sich einen Einkaufswagen holen zu können. von Michael Emmerichmehr

Blick auf Lummerschied. Heimatkundler Karl Heinz Janson erzählt in einem Vortrag am nächsten Dienstag, wie es in dem Dorf nach dem Zweiten Weltkrieg zuging. Foto: Janson

Vortrag gibt Einblick in Lummerschieder Leben

Lummerschied. "Das Dorf Lummerschied nach dem Zweiten Weltkrieg" heißt das Thema eines Vortrags, zu dem Karl Heinz Janson am Dienstag, 23. Mai, 18 Uhr, in den Dorfgemeinschaftsraum der Interessengemeinschaft Pro Lummerschied einlädt (in der Gaststätte Dorfkrug, Wiesbacher Straße). Janson, Vorsitzender des Vereins für Industriekultur und Geschichte, gilt als ausgewiesener Experte für Heimatforschung. Er ist auf Dokumente und Fotos aus den späten 1940-er Jahren gestoßen, die einen interessanten und spannenden Einblick in das Dorfleben nach dem Zweiten Weltkrieg bieten. Hanno Seekatz, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Pro Lummerschied, hatte Janson gebeten, seine Entdeckungen im Rahmen eines kleinen Vortrages öffentlich zu machen. Der Eintritt ist frei. von Fredy Dittgenmehr

Blick auf Lummerschied. Heimatkundler Karl Heinz Janson erzählt in einem Vortrag am nächsten Dienstag, wie es in dem Dorf nach dem Zweiten Weltkrieg zuging. Foto: Janson

Vortrag gibt Einblick in Lummerschieder Leben

Lummerschied. "Das Dorf Lummerschied nach dem Zweiten Weltkrieg" heißt das Thema eines Vortrags, zu dem Karl Heinz Janson am Dienstag, 23. Mai, 18 Uhr, in den Dorfgemeinschaftsraum der Interessengemeinschaft Pro Lummerschied einlädt (in der Gaststätte Dorfkrug, Wiesbacher Straße). Janson, Vorsitzender des Vereins für Industriekultur und Geschichte, gilt als ausgewiesener Experte für Heimatforschung. Er ist auf Dokumente und Fotos aus den späten 1940-er Jahren gestoßen, die einen interessanten und spannenden Einblick in das Dorfleben nach dem Zweiten Weltkrieg bieten. Hanno Seekatz, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Pro Lummerschied, hatte Janson gebeten, seine Entdeckungen im Rahmen eines kleinen Vortrages öffentlich zu machen. Der Eintritt ist frei. von Fredy Dittgenmehr

Nach heftigem Auffahrunfall zwei Leichtverletzte

Heusweiler. Zu einem Verkehrsunfall ist es am Dienstag gegen 11.35 Uhr am Kurhofer Kreuz im Bereich Heusweiler gekommen. Wie die Polizei berichtet, war dort ein 67-Jähriger mit einer Beifahrerin im gleichen Alter auf der Landstraße 140 in Richtung Heusweiler unterwegs. An der Einmündung zur L 141 musste er seinen schwarzen Mazda CX 5 verkehrsbedingt anhalten. Ein 85-Jähriger aus Großrosseln, der mit seinem Ford Mondeo hinter dem Mazda gefahren war, bemerkte das Bremsen des Vordermannes zu spät und fuhr auf. Durch den heftigen Aufprall wurden der Mazda-Fahrer und dessen Beifahrerin leicht verletzt. Zudem heißt es im Polizeibericht: "An beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden, der Ford war wegen auslaufender Betriebsstoffe nicht mehr fahrtüchtig." von redmehr

SR sendet aus Heusweiler: Markt fällt aus

Heusweiler. "SR - Fernsehen vor Ort" heißt es am Freitag, 12. Mai, diesmal aus Heusweiler. Ab 16 Uhr wird hinter der Kulturhalle am Markt ein Unterhaltungsprogram mit Liveschaltungen zum SR geboten. Wegen der Vorbereitungen ist die Freifläche hinter der Kulturhalle bereits ab diesen Mittwoch, 10. Mai, 7 Uhr, für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Von der Sperrung betroffen sind auch Bewohnerparkplätze, heißt es in einer Mitteilung der Heusweiler Verwaltung. Ausweichparkplätze für die Bewohner soll es, mit entsprechender Beschilderung, im vorderen Bereich des Marktplatzes geben. von redmehr

Ärger bei Holzer Kirmes: Autoscooter kommt nicht

Holz (eng) Wenn man kein Glück hat, dann kommt auch noch Pech dazu. Mit dieser alten Fußballerweisheit könnte man die Holzer Kirmes 2017 beschreiben. Die kurzfristige Absage des Betreibers einer Autoscooteranlage hat die Holzer schon sehr erbost, denn das große Vergnügungsgerät lockt bekanntermaßen eine Menge junger Leute an und bildet meist auch den zentralen Punkt einer kleineren Kirmes wie in Holz. Die Holzer Kirmes auf dem Marktplatz war folglich recht übersichtlich. mehr

Auf Jungs Wies entsteht ein neues Geschäftshaus

Heusweiler. Der Heusweiler Gemeinderat hat den Bebauungsplanes Auf Jungs Wies abgeändert. Nun kann der Bauunternehmer Jörg Mölter gegenüber der Sparkasse - auch für einen neuen Firmensitz - ein zweigeschossiges Geschäftshaus mit Tiefgarage bauen. Ortsrat und zuständiger Gemeinderatsausschuss hatten im Vorfeld nichts einzuwenden gehabt, die Entscheidungen waren dort einstimmig gefallen. Im Ortsrat allerdings mit dem Kuriosum, dass sich bis auf je ein Mitglied von SPD und CDU alle Ratsmitglieder in "Enthaltsamkeit" geübt hatten. Im Gemeinderat sagte Jört Schwindling (CDU): "Ich sehe diese Erweiterung zwar kritisch, doch sie ist notwendig." Und Dr. Peter Reimann (SPD) hätte sich an dieser Stelle einen Parkplatz gewünscht. "Dieser hätte für alle Erleichterung gebracht", sagte er. von cimmehr

Unfallflucht in Heusweiler: Polizei ermittelt

Heusweiler. Die Polizei hat nach einer Unfallflucht in Heusweiler Ermittlungen aufgenommen. Am Donnerstag zwischen 7.30 Uhr und 8.45 Uhr hatte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in Höhe des Hauses Holzer Straße 13 beim Vorbeifahren einen geparkten Mitsubishi Lancer am linken Außenspiegel beschädigt. Anschließend fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne sich um den Schaden von ungefäht 250 Euro zu kümmern, meldet die Polizei. von redmehr