St. Ingberter erleben WM gemeinsam

Morgen startet sie, die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Damit auch Daheimgebliebene dieses Ereignis gemeinsam mit anderen erleben können, hat die Bürgerinitiative „Wir sind St.

Ingbert - WSSI) eine Public-Viewing -Veranstaltung in Rohrbach organisiert (wir berichteten). Am Samstag, 21. Juni, wenn Deutschland gegen Ghana spielt, wird es auf dem Gelände des Labors von Professor Latza in der Blücher Straße 47 ab 14 Uhr eine Poolparty geben, bei der auf einer Leinwand über sieben Meter abends ab 21 Uhr das Fußballspiel verfolgt werden kann.

Der Eintritt ist frei. Aber nicht nur das: Wie Alexander Eich von WSSI jetzt mitteilte, wird es in St. Ingbert weiteres Public Viewing geben - und zwar am 16. und 26. Juni auf einer Bühne vor der Alten Kirche in der St. Ingberter Fußgängerzone. Auch diese Veranstaltungen kosten keinen Eintritt. Laut Alexander Eich wird, wie bei solchen Veranstaltungen üblich, nicht bestuhlt. Die Kneipe "De Eisler" und das Restaurant Toscana werden die Bewirtung übernehmen. Gespielt wird an beiden Tagen um 18 Uhr, los geht es an der Alten Kirche gegen 16 Uhr.

Auch im Rahmen des St. Ingberter Stadtfestes bietet die WSSI den St. Ingbertern am Freitag, 4. Juli, und am Samstag, 5. Juli, an, das Viertelfinale gemeinsam im Rahmen eines Public Viewings in der "Luschd" in St. Ingbert anzuschauen - auch wenn die deutsche Mannschaft zu dem Zeitpunkt bereits ausgeschieden sein sollte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung