1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Martin Berrang für die AfD im Stadtrat St. Ingbert

Stadtrat St. Ingbert : Gericht bestätigt Baupläne der Firma abat+

Der OB verkündet aktuelles Urteil im Sonderausschuss und verpflichtet neues Ratsmitglied.

Mit einer ganz aktuellen Nachricht hat Oberbürgermeister Ulli Meyer (CDU) am Donnerstagabend die Sitzung des Sonderausschusses Corona in der Stadthalle eröffnet. Meyer erklärte, er habe kurz vor der Sitzung erfahren, dass das Verwaltungsgericht in Saarlouis im Eilrechtsschutz in Sachen Bürogebäude-Neubau der Firma abat+ im Innovationspark Beckerturm die Einschätzung der Stadtverwaltung bestätigt habe. Den jetzt möglichen Baubeginn wertete Meyer als ein gutes und wichtiges Signal für die Firma und die Stadt, aber auch für Menschen, die Arbeit suchen.

Mit den betroffenen Anwohnern, so der OB, sei die Stadt weiterhin im konstruktiven Dialog zur Begrünung. Besonderen Dank sagte Meyer dem Beigeordneten Markus Schmitt, der sich sehr intensiv für dieses Projekt eingesetzt habe.

Danach verpflichtete der Oberbürgermeister Martin Berrang als neues Ratsmitglied. Corona-bedingt verzichtete der OB auf den obligatorischen Handschlag. Stattdessen gab es einen symbolischen Handschlag, natürlich mit gebührendem Abstand sowie mit Mund- und Nasenschutz. Der 55-jährige diplomierte Wirtschaftsmathematiker Berrang gehört der AfD-Fraktion an. Er rückt nach für die bisherige Fraktionsvorsitzende Jeanette Dorsch-Schweitzer. Sie hatte aus gesundheitlichen Gründen ihr Mandat niedergelegt. Berrang ist noch parteilos, will aber in die AfD eintreten, wie er im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung erklärte. Der 55-Jährige will sich für mehr Transparenz in der Kommunalpolitik einsetzen und plädiert dafür, alles im Stadtrat öffentlich zu diskutieren.