1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Feuerwehr und Polizei im Einsatz: Brand einer Bettdecke in Oberwürzbach

14-Jähriger hatte Glück im Unglück : In einem Kinderzimmer in Oberwürzbach geriet eine Bettdecke in Brand

Großes Glück für einen Jugendlichen in Oberwürzbach: Am frühen Dienstagmorgen geriet seine Bettdecke in Brand als er schlief - er kam mit leichten Verletzungen davon.

Am Dienstagmorgen, 23. Juni, ist es gegen 6 Uhr zu einem Brand in einem Anwesen der Straße Im kurzen Tal in Oberwürzbach gekommen. Wie die Polizei berichtet, hatte sich die Bettdecke eines 14-Jährigen entzündet, während dieser im Bett lag.

Der Jugendliche hatte am Abend bei Kerzenschein gelesen. Die Kerze ließ er neben dem Bett stehen und schlief ein. Am frühen Morgen rutschte dann laut Polizeiinspektion St. Ingbert wohl die Bettdecke in die Kerze hinein. Entsprechende Wachsspuren fanden die Ermittler vor Ort vor.

Der Brand, bei dem der Jugendliche leicht verletzt wurde, konnte noch durch die Bewohner abgelöscht werden. Die Brandnachsorge wurde im Anschluss durch die bereits alarmierte Feuerwehr St. Ingbert betrieben, die mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort war. Ebenfalls vor Ort waren Rettungskräfte, die sich um den verletzten Jugendlichen kümmerten. Dieser erlitt leichte Verbrennungen am linken Oberarm.

Nachdem die Brandursache zunächst unklar war, ergaben Ermittlungen, auch unter Hinzuziehung kriminalpolizeilicher Fachkräfte, dass kein strafbares Verhalten vorgelegen hatte. Der Jugendliche konnte nach kurzer ärztlicher Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. In seinem Zimmer entstanden, außer an der Bettdecke selbst, keine Sachschäden.